Wetterfeste Kleidung: Stylisch durch das launige Herbstwetter!

Wetterfeste Kleidung: So kommt ihr trocken durch das Herbstwetter!

Brrr… ist euch auch andauernd so kalt? Jetzt ist es nämlich passiert: Der Herbst ist da! Graue Wolkendecken, viel Regen und nur selten schafft es die Sonne, unseren Tag zu erhellen. Ciao Sommerkleidung, hallo Herbstoutfits! Wie ihr euch bei Wind und Wetter trotzdem noch schick stylen könnt, zeige ich euch hier in meinen Styling Tipps für wetterfeste Kleidung!

Wetterfeste Kleidung

Was ist wetterfeste Kleidung?

Es ist so kristallklar wie die kommenden Schneeflocken: Im Herbst und Winter muss man stoffmäßig etwas zulegen und darauf achten, dass besonders die Nieren und Füße immer gut warm gehalten werden. Doch was ist wetterfeste Kleidung und welche Kleidungsstücke gehören unbedingt dazu? First things first: Unter wetterfester Kleidung versteht man Kleidungsstücke, die so beschaffen sind, dass der Träger durch die Wetterlage nicht beeinträchtigt wird und gegen Wind und Wetter geschützt ist. Besonders wichtig ist das natürlich bei Regenspaziergängen im Herbst, aber auch bei eurem nächsten Nordseeurlaub solltet ihr unbedingt an das ein oder andere wetterfeste Kleidungsstück denken.

Kurz gesagt: Wetterfeste Kleidung muss Wasser abhalten können und unsere Körper selbst bei Temperaturen weit unter 10 Grad Celsius warm halten. Welche 5 Kleidungsstücke dafür unerlässlich sind? Na, diese hier:

  1. Gummistiefel: Kein Regenoutfit ohne Gummistiefel! Bei starkem Regen oder an der Nordsee rate ich euch dringend zu der klassischen langen Version, die bis kurz unter das Knie reicht. Für einen nicht allzu langen Spaziergang bei Nieselregen reichen aber auch kurze Gummistiefel. Schöne bunte Modelle, die den grauen Tag auf jeden Fall aufhellen, bekommt ihr u.a. von Hunter.
  2. Gut gefütterte Boots: Zum Glück ist Regen auch im Herbst kein Dauerzustand und man kann auch mal ohne Gummistiefel vor die Tür. Damit eure Füße trotzdem warm bleiben und eure Zehen nicht einfrieren, sollte mindestens ein Paar Boots in eurem Schuhschrank Platz nehmen. Besonders schön finde ich immer die Modelle von Timberland 🙂
  3. Regenjacken: Einer der Klassiker bei Regen ist natürlich unumstritten eine gute Regenjacke. Sie schützt vor Nässe, hält warm und kann in einer auffälligen Farbe auch noch ein stylischer Hingucker eures Outfits werden!
  4. Outdoorjacken: Es ist kalt, ungemütlich, vielleicht auch etwas stürmisch, aber zum Glück regnet es nicht? Dann müsst ihr nicht unbedingt zu einer richtigen Regenjacke greifen, denn bei trockenem Herbstwetter reicht auch eine gut gefütterte Outdoorjacke. Zur Sicherheit empfehle ich euch aber, trotzdem nach einem Modell mit Kapuze zu suchen.

Mützen: Fast die Hälfte der Körperwärme geht über den Kopf verloren, deshalb solltet ihr ihn draußen immer mit einem Hut oder einer Mütze schützen. Besonders im Trend liegen im Herbst und Winter 2018 die französischen Baskenmützen und coole Baker Boy Kappen. Und keine Ausreden, für jeden Kopf gibt es die passende Mütze!
Mehr dazu erfahrt ihr hier: Welche Mütze passt zu mir? Für jede Gesichtsform gibt es die passende Mütze!

Wetterfeste Kleidung

Wetterfeste Kleidung:
Die besten Styling Tipps für Outdoorkleidung

Die Blätter fallen, der Wind wird rauer und wir sehen seit langem mal wieder richtigen Regen. Dabei werden wir in den nächsten Wochen wieder die volle Bandbreite abbekommen: Angefangen bei süßem Nieselregen bis hin zu heftigen Regenschauern. Dazu noch eine ordentliche Prise Wind und die Idee, in seiner Freizeit einen Fuß vor die Tür zu setzen, erscheint immer abwegiger. Doch vor Wind und Wetter kann sich mit der richtigen Kleidung gut schützen, schließlich müssen wir ja trotz Windböen und Regentropfen jeden Tag zur Arbeit – und da wollen wir doch alle top gestylt und vor allem trocken ankommen. Was ihr bei Regenwetter auf dem Weg zum Büro beachten solltet und wie ihr euch für Outdooraktivitäten wie Herbstspaziergänge mit eurem Hund am besten anzieht, erfahrt ihr jetzt in meinen Styling Tipps.

Styling Tipps für Regenwetter

„Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur unpassende Kleidung“ – habt ihr den Satz auch schon öfter mal zu hören bekommen, wenn ihr über das Herbstwetter gemeckert habt, weil euch einfach nur kalt war? Najaa, so falsch ist der Spruch gar nicht… Für jedes Wetter gibt es die passende Kleidung, da gibt es leider keine Ausreden. Regenspaziergang zum Supermarkt? Kein Problem mit der richtigen Regenjacke! Kurze Distanzen kann man mit Gummistiefelngefütterten Jacken, einer Mütze und vor allem dem guten alten Regenschirm schnell beheben. Knallgelbe Matrosen-Regenjacken sind übrigens wieder auf dem Vormarsch!

Wetterfeste Kleidung

Styling Tipps für Outdooraktivitäten

Bei längeren Strecken muss man schon etwas kreativer werden, um dem Wetter dauerhaft zu trotzen. Achtet beim Kauf eurer Outdoor-Kleidung daher auf Qualitätsmerkmale wie atmungsaktive Stoffe. Sie wurden in den letzten Jahren immer weiter verbessert und sorgen bei kühlem und feuchten Wetter für einen angenehmen Tragekomfort. Selbst bei strömendem Regen mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren? Einige mutige Menschen sollen so etwas gerüchteweise ja wagen. Wichtig hierfür: Eine Regenjacke und Gummistiefel alleine werden nicht reichen, investiert auch in eine Regenhose, denn wer will schon mit einem nassen Hintern im Büro sitzen? Styling Tipp für alle Frostbeulen unter den Pendlern: Es gibt mittlerweile sogar beheizbare Winterhandschuhe!

Das Geheimnis des Zwiebelprinzips

Der ultimative Hack für Wind und Wetter: Das Zwiebelprinzip! Draußen ist es kalt, da müssen natürlich dicke Klamotten her, um uns warm zu halten. Doch im Büro dann den ganzen Tag schwitzen? Unangenehm! Genau für diese Alltagssituationen bietet das Zwiebelprinzip einfach die beste Lösung. Fragt ihr euch jetzt: „Was ist das Zwiebelprinzip?“ Die Antwort ist so simpel wie einleuchtend: Man zieht mehrere dünne Lagen Kleidung an, die man bei Bedarf Schicht für Schicht ausziehen kann, ähnlich wie wenn man eine Zwiebel schält.

Dabei unterscheidet man zwischen drei wichtigen Schichten – Der Unterwäsche, der Isolierschicht und dem Wetterschutz:

Schicht 1: Die Unterwäsche. Alle Radfahrer unter euch sollten besonders bei der Unterwäsche auf Baumwolle verzichten, da diese Feuchtigkeit speichert. Greift lieber auf funktionale Wäsche aus Polyester oder Polypropylen zurück. Der Vorteil: Diese Fasern nehmen kaum Feuchtigkeit auf. Achtet zudem auf die Passform: Ein weites, ausgeleiertes Unterhemd bringt nichts, es musst schon eng anliegen, um die Körperwärme speichern zu können.

Schicht 2: Die Isolierschicht. Eine wichtige Schicht für alle Dauerfrierer unter euch, denn sie sorgt für den Rückhalt der Körperwärme. Welche Kleidungsstücke in diese Kategorie fallen? Pullover und Jacken aus Fleece, beispielsweise von Bench (die ihr immer noch shoppen könnt!). Unter die Fleecejacke könnt ihr natürlich noch andere Oberteile wie ein T-Shirt anziehen oder mehrere dünne Fleecepullover übereinander kombinieren, denn die zweite Schicht ist die einzige, die wiederum aus mehreren Lagen bestehen kann. Wenn ihr generell viel schwitzt, solltet ihr auf Kleidung aus (Baum-)Wolle verzichten.

Schicht 3: Der Wetterschutz. Dies ist die äußere Schicht, die daher wind- und wasserdicht sein sollte, um euch für jede Witterung zu rüsten. Ideal sind robuste Outdoorjacken wie die von Wellensteyn. Die dritte Schicht ist natürlich die Lage, die ihr zuerst ausziehen könnt, wenn das Wetter es zulässt. Es regnet gerade nicht und euch ist wirklich warm? Weg mit der Jacke!

Shopping Tipps für wetterfeste Kleidung

Wetterfeste Kleidung… Denken wir da nicht alle erst einmal an unstylische Funktionskleidung von Wanderern, Campern und Co.? Die ist bestimmt auch sehr praktisch, doch bei Regenwetter kann man trotzdem trendy aussehen! Wie das geht? Ein paar farbenfrohe Beispiele, die den grauen Alltag bei Regenwetter im Nu aufhellen, habe ich euch als Shopping Inspiration herausgesucht:

Wetterfeste Kleidung

Fazit

Ob es regnet, stürmt oder schneit – mit diesen Tipps für wetterfeste Kleidung seid ihr für das Regenwetter bereit! Also ran an Gummistiefel, Mützen, Boots und Co., um stylisch und trotzdem vor Wind und Regen geschützt durch die Herbst/Wintersaison zu spazieren.

Eure Fee

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten:

Alle Kommentare

Kommentar schreiben