Mal kalt, mal warm: So stylisch könnt ihr den klassischen Trenchcoat in der Übergangszeit kombinieren

Trenchcoats kombinieren ist so einfach, also:
Why won’t you wear your new trenchcoat?

Das fragten die Strokes schon im Jahr 2001. Und die Frage ist auch diesen Frühling nach wie vor berechtigt! Denn wer kennt es nicht: Es ist noch viel zu warm für unsere schicken Wintermäntel, aber tagsüber manchmal doch schon zu frisch, um ganz auf eine Jacke zu verzichten. Genau für diesen Fall gibt es Übergangsjacken. Eins der beliebtesten Modelle ist der Mode-Klassiker schlechthin: Der Trenchcoat!

Ich bin mir sicher, jede von euch hat jetzt einen klassischen Trenchcoat-Look vor Augen. Aber es gibt natürlich mehr als die allseits bekannte Stylingweise. Ich zeige euch 3 aufregende Wege, wie ihr den zeitlosen Trenchcoat kombinieren könnt:

Was macht einen Trenchcoat aus?

Beim Thema Trenchcoat denken wir als allererstes an den Klassiker von Burberry – und das aus gutem Grund. Denn es war Thomas Burberry, der den zeitlosen Mantel erfunden hat. Der wetterfeste Mantel sollte die Soldaten der englischen Armee im ersten Weltkrieg vor Wind und Wetter schützen.

Berühmt gemacht wurde der Mantel-Klassiker allerdings erst in den 1930er- und 1940er-Jahren, als ihn Hollywood-Größen wie Audrey Hepburn, Marlene Dietrich und schließlich Humphrey Bogart in „Casablanca“ trugen. Und auch heute ist er bei Stilikonen wie Alexa Chang, Emma Watson und Co. total angesagt, denn er kommt einfach nie aus der Mode!

Trenchcoat kombinieren

Einen klassischen Trenchcoat erkennt ihr an der zweireihigen Knopfleiste, den Schulterklappen und dem Gürtel (der allerdings nur geknotet wird!). Außerdem gehören zu jedem richtigen Trenchcoat auch ein Gehschlitz, Ärmelspangen und eine Regenblende am Rücken. Burberry ließ sich den Stoff Gabardine patentieren, da er einerseits leicht, aber andererseits trotzdem wasserabweisend ist. Ein Trenchcoat ist folglich nicht nur stylisch, sondern im Gegensatz zu schweren Wintermänteln auch eine echte Entlastung für unsere Schultern!

Trenchcoat kombinieren: So wird es nicht langweilig!

Ein Trenchcoat ist der ideale Begleiter für die Übergangszeit und was das Styling angeht ein echter Allrounder! Ihr könnt mit ihm sowohl eure Outfits aufwerten als auch downgraden. Dabei spielt der Stoff natürlich eine große Rolle. Kürzere Trenchcoats aus Baumwolle sind für einen sportlichen Look besonders gut geeignet, während ihr einen Mantel aus Seide zu edleren Outfits kombinieren solltet. Egal ob zu einem lässigen Casual Look oder zum trendigen Business Outfit – mit einem Trenchcoat seid ihr immer gut angezogen!

Bei Trenchcoats dürft ihr die Wichtigkeit der Tragweise allerdings nicht unterschätzen: Der Mantel wird typischerweise offen getragen, um einen Blick auf euer darunterliegendes Outfit zu gewähren. Der Gürtel wird dafür einfach am Rücken zusammengeknotet. Wenn es draußen doch noch etwas frisch ist und ihr euren Trenchcoat schließen wollt, denkt dran: Bei einem Trenchcoat wird der Gürtel niemals richtig geschlossen, sondern nur lässig an der Seite geknotet, was eure Taille wunderbar zur Geltung bringt.

1. Styling Tipp: Trenchcoat zur Jeans kombinieren

Zerrissene Jeans und klassischer Trenchcoat – eine tolle Kombination und perfekt für alle Fans des gepflegten Stilbruchs. Trenchcoats sind perfekt für die Übergangszeit, weil sie klassischerweise in den Tarnfarben Beige und Khaki sind, aber natürlich bekommt ihr in mittlerweile in einer Vielzahl von Farben zu kaufen. Ob Schwarz, Dunkelblau, Braun oder in einer der Trendfarben des Frühjahrs: Ihr habt die freie Auswahl!

Wer lieber auf Muster statt Farbe setzt, liegt mit der Kombination von Trenchcoats und Karomustern voll im Trend. Dabei solltet ihr nur darauf achten, dass das restliche Outfit schlicht bleibt:

Eine stylische Mom Jeans, ein schwarzes Longsleeve und die hellbraunen Boots bringen Schwung in das Outfit! Um den Look noch interessanter zu machen, bietet es sich an, mit Layering (sprich: Kleidungsstücke in verschiedenen Längen) zu arbeiten und über das Basic-Oberteil noch einen Blazer zu kombinieren. Ein bisschen schick, ein bisschen edgy – Die perfekte Mischung!

Achtung: Idealerweise ist ein Trenchcoat mittellang und endet auf Kniehöhe, was bei großen Frauen natürlich super zur Geltung kommt. Aber auch mit etwas kürzeren Beine könnt ihr bedenkenlos zu einem Trenchcoat greifen. Statt einer Destroyed Jeans rate ich euch zu einer angesagten Flared Jeans in Kombination mit hohen Schuhen. So streckt ihr eure Beine optisch und seid gut gestylt.

2. Styling Tipp: Trenchcoat zum Rock kombinieren

Der Allrounder Trenchcoat passt natürlich nicht nur gut zu Hosen – auch zu Röcken rundet er euer Outfit stilvoll ab! Wichtig bei der Kombination Trenchcoat + Rock: Euer Rock muss eine Handbreit kürzer sein als euer Mantel, damit der Look stimmig aussieht.

Es wird Frühling und Trenchcoats haben Hochkonjunktur! Den klassischen beigefarbenen Trenchcoat könnt ihr perfekt zu einem Rock in einer gedeckten Farbe wie Schwarz oder Grün wählen. Besonders gut dazu passt ein senfgelber Pullover. Damit es nicht zu kalt wird, runden Biker Boots und eine Strumpfhose den Look ab:

Ein senfgelbes Oberteil? Ohja! Senfgelb ist einer der vorteilhaftesten Gelbtöne und lässt sich ganz leicht kombinieren.

➡ Mehr dazu erfahrt ihr in meinen Styling Tipps für Senfgelb

3. Styling Tipp: Das perfekte Frühlingsoutfit mit Trenchcoat

Der Frühling klopft schon an unsere Türen und Trenchcoats sind da ein absolutes Must-have! Mein absoluter Favorit unter den Frühlingsoutfits mit Trenchcoat ist dieses:


Es vereint den Klassiker Trenchcoat mit einer DER Trendfarben des FrühjahresSweet Lilac! Rosa ist immer ein Garant für ein frisches Frühlingsoutfit und sorgt als Trenchcoat für einen tollen Blickfang. Das funktioniert besonders gut, wenn ihr den Farbton bei den Schuhen oder Accessoires noch einmal aufgreift. Damit der Look nicht zu girlyhaft wirkt, solltet ihr eine coole Jeans, etwa eine Destroyed Jeans, dazu kombinieren.

Die coolsten Trenchcoat-Modelle der Saison

Seid ihr jetzt auf den Geschmack gekommen und könnt es gar nicht erwarten, euch in eure Frühlingsoutfits zu schmeißen? Dann los: Hier könnt ihr die leichten Mäntel für die Übergangszeit nachshoppen:

Der klassische Trenchcoat

Haben euch die Outfits aus den Styling Tipps gefallen? Dann hab ich eine richtig gute Nachricht für euch: Ihr könnt die traumhaften Trenchcoats bei ASOS bestellen! Diese schönen Modelle gibt es im aktuellen Sortiment:

Trenchcoat kombinieren

Zartes Rosé, edles Grau oder doch der Mantelklassiker in Beige – Welches Modell gefällt euch am besten?

Trenchcoats aus Vinyl

Vinyl gehört zu den Trends des Jahres – das habt ihr bestimmt schon mitbekommen. Doch wie passen Lackleder und Frühlingsoutfits zusammen? Ganz einfach: Trenchcoats aus Vinyl gehören zu den größten Modetrends 2019!

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie das aussehen soll? Einen kleinen Vorgeschmack auf die Streetstyle Looks der kommenden Monate habe ich hier für euch:

Trenchcoats aus Vinyl kombinieren

Habt ihr Gefallen an den Lack-Mänteln gefunden? Dann könnt ihr sie in diesem Shop ergattern!

Fazit

Ihr seht: Der Trenchcoat in all seinen Farben, Mustern und sogar Materialien ist ein wichtiges Basicteil, das ihr immer wieder unterschiedlich kombinieren könnt, weshalb es in keinem Kleiderschrank fehlen sollte!

Eure Fee

Weitere Artikel, die euch interessieren werden:

Alle Kommentare

Kommentar schreiben