Schnell braun werden - Mit diesen Tipps klappt's ohne der Haut zu schaden!

Ihr wollt schnell braun werden? Mit diesen Tipps klappt es!

Ganz gleich, ob am Strand von Mallorca, Las Vegas oder im heimischen Freibad: Im Sommer wollen wir alle kühle Getränke, kurze Kleider und einen natürlichen Sommerteint. Egal wie – wir wollen in der beliebten Jahreszeit unsere sonnengeküsste Haut in wunderschönen, luftigen Kleidern präsentieren. Während einige schon gesund gebräunt zur Welt kommen, müssen sich andere wochenlang in die pralle Sonne legen oder das Solarium besuchen. Aber wie werden wir die unschöne Blässe schnell los?

Keine Sorge: Um schnell braun zu werden, braucht ihr nur diese Tipps, die euch eine schimmernde Bräune verleihen, ohne dass ihr eurer Haut schadet! 🙂

Schnell braun werden in der Sonne

Ihr wollt strahlend schöne und braune Haut? Neben dem Gang in das nächste Solarium eignet sich ein ausgiebiges Sonnenband im heimischen Garten, im Freibad, am Meer oder am See. Um eine gesunde, langanhaltende Bräune zu erhalten, müsst ihr euch aber richtig sonnen. Dazu gehört das Peelen vor dem Sonnenbad, Eincremen mit einem hohen Lichtschutzfaktor und einer reichhaltigen Feuchtigkeitspflege.

Wie ihr euch gleichmäßig und schön in der Sonne bräunt, erfahrt ihr in den folgenden Punkten.

Erst die Pflege, dann die Bräune

Peeling

Bevor ihr an der perfekten Sommerbräune arbeitet, greift unbedingt zu einem Körperpeeling. Warum? Ganz einfach: Dadurch befreit ihr eure Haut von überschüssigen Schüppchen und abgestorbenen Hautzellen. Das ist notwendig, damit sich eine gleichmäßige und gesunde Bräune aufbaut. Die Vorbereitung der Haut ist genauso wichtig, wie das Bräunen.

Wichtig: Denkt daran euch nach dem Peeling mit einer reichhaltigen Body Butter oder Feuchtigkeitscreme einzucremen.

Vorbräunen ist das A und O

Wenn ihr eine gesunde Bräune möchtet, empfiehlt es sich die Haut zunächst an die Sonne zu gewöhnen. Viele Frauen besuchen zwar öfter ein Solarium, doch das schützt die Haut nicht vor den gefährlichen Sonnenstrahlen. Denn die Strahlen im Solarium sind oftmals nur UVA-Strahlen. Diese können die nötige schützende Hornhaut nicht aufbauen. Jetzt wird es sehr informativ: Die sogenannten ‚“Lichtschwielen“, die unsere Haut vor Sonnenbrand und Hautschäden schützen, entstehen nur durch „echte“ Sonnenstrahlen.

Deswegen gilt: Legt euch für kurze Zeitspannen in die Sonne und weicht wieder aus. Versucht eine gesunde Balance zwischen Sonne und Schatten zu finden. So schützt ihr eure Haut und verhindert, dass ihr unter einem Sonnenbrand leidet.

Nicht ohne Lichtschutzfaktor

Ohne Sonnencreme werdet ihr schneller braun? Wohl eher schneller krank! Sonnen ohne ausreichendem Lichtschutzfaktor schadet nicht nur eurer Haut, es ist sogar höchstgefährlich. Gerade wenn ihr zu den sehr hellen Hauttypen gehört, müsst ihr unbedingt zu Sonnencremes mit hohem Lichtschutzfaktor greifen. Unterschätzt die UV-Strahlen nicht. Auch eingecremt ist es wichtig die Sonnenbestrahlung maximal bei 20 bis 30 Minuten zu belassen. Häufiges Eincremen sorgt nicht nur für ausreichend Feuchtigkeit auf eurer Haut, sondern lässt eure Bräune noch intensiver strahlen.

Feuchtigkeit für die Haut

Ihr habt keine Lust euch ständig einzucremen? Wer schnell braun werden möchte, muss das aber tun! Denn ansonsten pellt sich eure Haut und somit verschwindet eure Bräune. Gut mit Feuchtigkeit versorgte Haut strahlt und bräunt sogar besser. Deswegen solltet ihr generell im Sommer und im Urlaub euch großzügig mit Feuchtigkeitscreme oder Body Butter eincremen. Nur so könnt ihr eine gesunde Bräune aufbauen und pflegen. Wenn wir schon bei Feuchtigkeit sind – vergesst nicht genug zu trinken. Die Wasserzufuhr ist wichtig für unsere Hautzellen und sorgt von Innen für ausreichend Feuchtigkeit.

shutterstock_106098911

Bikini-Streifen vermeiden

Ihr möchtet eine gleichmäßige Bräune? Restlos braun werdet ihr nur, wenn ihr darauf achtet, dass ihr euren Bikini öffnet oder täglich wechselt, damit ihr unschöne Streifen vermeiden könnt. Wenn ihr mehrere Bikinis mit verschiedenen Trägerarten besitzt, ist das ideal. Achtet bei Schuhen darauf, dass ihr keine Schnürschuhe tragt und greift lieber zu dünnen Trägertops. So könnt ihr eine gleichmäßige und schöne Bräune garantieren. Desto weniger Stoff, umso mehr Bräune!

Bestimmte Körperstellen öfter eincremen

Eure Beine werden nicht so schnell braun wie eure Arme? Absolut normal! Die Haut an den Beinen ist dünner als an den Armen, und dicke Hautschichten bräunen einfach schneller. Damit ihr eine gleichmäßige Bräune erzielt, müsst ihr eure Beine öfter eincremen. In diesem Fall könnt ihr auch zu den Hausmitteln wie Melkfett, Kokosöl oder Olivenöl greifen. Schmiert eure Beine ausreichend ein, pflegt sie mit Feuchtigkeit und staunt, wie schnell euer Körper braun wird.

Bräune von Innen: Beta-Carotin

Der Stoff Beta-Carotin hilft der Haut und verbessert den Eigenschutz. Wenn ihr zu den helleren Hauttypen gehört, könnt ihr wenige Wochen vorher schon täglich eine Beta-Carotin-Tablette zu euch nehmen. Denn durch das Beta-Carotin kann die Haut die Sonneneinstrahlung besser verarbeiten. Allerdings gilt auch hier: Eincremen ist Pflicht. Das Beta-Carotin unterstützt zwar den Sonnenschutz, aber ersetzt keine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor.

Im Gesicht schnell braun werden

Eurer Gesicht wird nicht braun? Das Gesicht ist sehr empfindlich! Einen Sonnenbrand zu riskieren, schadet eurer Haut stark und sorgt dafür, dass ihr schneller altert. Etwas, was wir Frauen ja wirklich nicht möchten. Damit das Gesicht eine gesunde Bräune bekommt, ist ein Peeling notwendig. Alte Hautschuppen werden so entfernt und das Gesicht wird gereinigt. Danach braucht die Haut viel Feuchtigkeit. Daher gilt: Das Gesicht mit Feuchtigkeitscremes versorgen.

Wer sein Gesicht von der Sonne bräunen lassen möchte, der sollte eine Sonnencreme mit einem möglichst hohen Lichtschutzfaktor verwenden. Achtet darauf, dass die Creme einen ausreichenden Schutz vor UVA-Strahlen und UVB-Strahlen hat. Damit ihr eurer sensiblen Haut nicht schadet, empfiehlt es sich, die pralle Mittagssonne zu meiden.

Im Wasser schneller braun werden

Kinder werden schneller braun als ihr? Das liegt oftmals daran, dass die Kleinen sehr gerne im Wasser spielen, schwimmen und planschen. Verlasst euren Liegestuhl und springt ins kühle Nass. Denn das Wasser reflektiert die Sonnenstrahlen zusätzlich.

Ob auf einem Einhorn-Schwimmtier, einer Luftmatratze oder beim Plantschen die Reflexion sorgt für eine doppelte Sonneneinstrahlung. Wer schnell braun werden möchte, sollte sich öfter mal abkühlen.

Im Schatten schnell braun werden

Ihr wollt schnell braun werden? Aber nicht auf Kosten eurer Gesundheit. Euch einen Sonnenbrand einzuholen, schadet eurer Haut langfristig. Ein Schaden, den ihr weder mit Cremes noch ausreichender Pflege wieder begradigen könnt. Daher gilt: Bleibt nicht zu lange in der direkten Sonne. Versucht vor allem die Mittagssonne zu meiden. Legt euch zwischendurch immer wieder in den Schatten. Eure Bräune ist so viel nachhaltiger und gesünder! Der Mythos, das ihr im Schatten nicht braun werdet, ist und bleibt ein Trugschluss. Die UV-Strahlen dringen auch durch einen Sonnenschirm hindurch. Schützt euch und eure Haut vor dem hohen Hautkrebsrisiko! Cremt euch mit hohem Lichtschutzfaktor ein und legt euch nicht stundenlang in die pralle Sonne.

Im Urlaub schnell braun werden

Selbstredend ist die Urlaubszeit ideal zum Bräunen. Während eines Strandurlaubs sind das Meer und der Pool die idealen Sonnenbooster. Nutzt den Spiegeleffekt im Wasser und staunt, wie schön die Bräune wird. Alternativ könnt ihr auf einer Luftmatratze entspannen oder eine Bootstour genießen. So bekommt ihr einen doppelten Bräunungseffekt.

Um den Spiegeleffekt des Wassers zu nutzen, braucht ihr nicht in ferne Länder reisen. Auch im Winter- oder Skiurlaub könnt ihr diesen natürlichen Prozess für euch nutzen. Denn Schnee erzielt den gleichen Effekt. Am besten geht ihr im Schnee spazieren oder treibt Wintersport.

Hausmittel zum schnell braun werden

Neben der wichtigen Sonnencreme könnt ihr euch noch mit weiteren Hausmitteln eincremen, die dabei sogar eure Haut pflegen. Ein großer Vorteil ist, dass diese Bräunungsbeschleuniger keine Konservierungs- und Duftstoffe enthalten. Hier gilt allerdings: Die Hausmittel dienen nur als Booster! Sie gewährleisten keinen Sonnenschutz. Deswegen dürft ihr auf den Lichtschutzfaktor nicht verzichten.

Welche Hausmittel wirklich gut sind und ob sie helfen, erfahrt ihr hier:

Braun werden mit Melkfett

Einfach und günstig ist Melkfett, das ihr für circa 2€ in der Drogerie bekommt. Cremt euch ruhig ordentlich vor dem Sonnenbad damit ein und achtet darauf, dass eure Haut dabei nicht zu warm wird.

Braun werden mit Olivenöl

Was gut zu Salat schmeckt, kann ja der Haut nicht schaden: Olivenöl hilf eurem Teint beim schnell braun werden. Es versorgt eure Haut und fördert dabei den Bräunungsprozess.

Braun werden mit Kokosöl

Auch das von vielen heißgeliebte Kokosöl pflegt und unterstützt eure Haut beim Bräunungsprozess. Ein entscheidender Vorteil gegenüber dem Olivenöl ist der Duft. Der Geruch von Kokos erinnert an Sommer, Sonne, Strand und Meer.

Braun werden mit Babyöl

Auch mit Babyöl könnt ihr einen Bräunungseffekt erzielen. Babyöl enthält keine chemischen Zusätze, ist sehr hautfreundlich und daher gut verträglich.

Die Hausmittelchen solltet ihr in Maßen nutzen. Greift weiterhin bewusst zur Sonnencreme und nutzt diese Helferchen nur als Booster für Zwischendurch.

Nahrungsmittel, die natürlich Bräunen

Schnell braun werden mit Nahrungsmitteln? Was die Sonne kann, können Lebensmittel schon lange. Nahrungsmittel mit viel Vitamin A und B helfen, die Haut von innen auf eine gesunde Bräune vorzubereiten. Natürliches Bräunen durch Obst und Gemüse ist kein Mythos, es klappt wirklich.

Dabei handelt es sich um Carotinoide, die in vielen Gemüse-und Obstsorten stecken. Das Beta-Carotin der Karotten wird im Körper in Vitamin A umgewandelt. Dies schützt die Haut vor Verbrennungen und liefert wichtige Nährstoffe. Carotin regt die Produktion von Melanin an, dieser Pigmentstoff bewirkt die Bräunung der Haut an der Sonne. Die verschiedenen Gemüse-und Obstsorten verleihen der Haut einen gelblich-braunen Farbton und verhindern tiefere Zellschäden. Grundsätzlich solltet ihr die Lebensmittel bereits vier Wochen vor der intensiven Sonneneinstrahlung zu euch nehmen.

Welche Nahrungsmittel essen müsst, um schneller braun zu werden, erfahrt ihr hier:

Gemüsesorten:

Möhren

Das ultimative Bräungsmittel schlechthin. Möhren sorgen für eine wunderbare Hautfarbe von innen und sollten roh verzehrt werden. So erhöht ihr den Effekt. Dabei ist es wichtig, dass ihr viel von dem Wundergemüse esst. Am besten in Salaten, Säften, Smoothies oder roh.

Tomaten und rote Paprika

Anhand der Färbung der beiden Gemüsesorten ist zu erahnen, dass sie viele Carotinoide erhalten. Daher gilt: Am besten roh in Salaten genießen und staunen, wie schön eure Haut wird.

Rucola, Brokkoli und Spinat

Zwar sind diese Gemüsesorten grün, aber auch sie haben eine besondere Wirkung. Denn grünes Gemüse wie Zucchini, Kresse oder Kopfsalat beschleunigt den Bräunungsprozess. Auch hier empfiehlt es sich das Gemüse roh zu essen, um schneller davon zu profitieren.

Süßkartoffeln

Ja, die Farbe lässt es schon erahnen. Auch hier drin stecken viele Carotinoide, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Obstsorten:

Aprikosen

Auf dem Menü stehen alle orangenfarbenen Früchte. Denn sie sind eine qualitativ hochwertige Quelle für Provitamin A und Beta-Carotin, wodurch das wertvolle Melanin aktiviert wird. Dazu gehören auch gelbe Pfirsiche, Melonen und alles, was gelb/orange ist.

Erdbeeren und Kirschen

Zwar stecken in Erdbeeren und Kirschen keine Carotinoide, dafür aber viel Vitamin C. Dies beugt Hautschäden vor und sorgt dafür, dass eure Haut nicht schneller altert.

Schnell braun werden - mit diesen 7 Tipps klappt's ohne der Haut zu schaden!

Weitere Nahrungsmittel:

Milchprodukte

Einige Milchprodukte wie Quark oder Käse enthalten viel Calcium, das für eine schnelle Bräune sorgt.

Eier

Bei Eiern ist vor allem das Eigelb wertvoll. Das Vitamin B6, Omega 3 und 6 sorgen für eine gepflegte Haut. Esst aber nicht zu viele Eier, denn diese enthalten sehr viel Cholesterin.

Meeresfrüchte

Wer Garnelen liebt, der darf sie gerne täglich essen, denn sie erhalten Oligoelement, das für eine strahlende Bräune wichtig ist. Gleichzeitig wird die Haut so auf die Sonneneinstrahlung vorbereitet.

Wasser

Unverzichtbar! Wer eine schöne Haut haben möchte, muss viel Wasser trinken. Sonst trocknet eure Haut schnell aus und die Sonne bleibt nicht lange erhalten.

Schnell braun werden - mit diesen 12 Tipps klappt's ohne der Haut zu schaden!

Selbst gemachte Bräune mit Selbstbräuner

Keine Zeit zum Sonnen? Dann gibt es noch eine sichere und schnelle Variante, die eurer Haut nicht schadet: Selbstbräuner! Ob als Creme, Spray oder Lotion hängt alleine von eurem Geschmack ab. Im Handumdrehen zaubert ihr euch eine sinnliche Bräune, die sogar lange anhält. Dabei müsst ihr weder irrsinnig lange unter der Sonne liegen noch dem Solarium einen Besuch abstatten. Gute Selbstbräuner lassen eure Haut in einem zarten Braunton strahlen. Die meisten haben zwar meistens einen unangenehmen Geruch, dafür erspart ihr euch stundenlanges Sonnenbaden 🙂 Falls ihr nicht genug Zeit habt euch in den Garten zu legen, könnt ihr so auch ohne Sonne schnell braun werden.

Auch hier gilt: Vorher die Haut peelen. So vermeidet ihr Flecken und erhaltet eine gleichmäßige Bräune.

Schnell braun werden im Solarium

Ihr habt keine Zeit in der Sonne zu liegen? Dann könnt ihr euch bis zu 20 Minuten der künstlichen Bräune im Solarium gönnen. Das Solarium ist auch in den kälteren Monaten eine praktische Alternative, wenn ihr eure Bräune erhalten möchtet. Grundsätzlich gilt im Solarium: Bräunt euch auf einer Sonnenbank, die zu eurem Hauttyp passt.

Hauttyp bestimmen

Ihr kennt euren Hauttyp nicht? Hier könnt ihr euren Hauttyp bestimmen, um sicherzugehen, dass ihr eurer Haut nicht schadet:

  • Hauttyp 1: Ihr habt helle oder blasse Haut. Zudem habt ihr Sommersprossen im Gesicht und rötliches oder hellblondes Naturhaar. In der Sonne werdet ihr fast nie braun, sondern verbrennt euch stark. Eure Eigenschutzzeit beträgt nur fünf bis zehn Minuten. Beim Lichtschutzfaktor empfiehlt es sich, mindestens 30 zu benutzen. Insbesondere bei der Nase und dem Gesicht solltet ihr auf einen höheren Lichtschutzfaktor zurückgreifen.
  • Hauttyp 2: Ihr habt helle oder hellbraune Haut. Vielleicht habt ihr sogar einige Sommersprossen und blondes bis braunes Naturhaar. Beim Sonnenbaden werdet ihr nur leicht braun und bekommt häufig einen starken Sonnenbrand. Eure Eigenschutzzeit beträgt nur zehn bis zwanzig Minuten. Eine Sonnencreme mit mindestens Lichtschutzfaktor 14 ist empfehlenswert.
    Empfohlener Lichtschutzfaktor ist mindestens 20.
  • Hauttyp 3: Ihr habt helle oder hellbraune Haut. Kaum Sommersprossen und eher dunkelblondes bis braunes Naturhaar. Ihr bekommt eine gute Bräune und neigt weniger zum Sonnenbrand. Die Eigenschutzzeit beträgt zwanzig bis dreißig Minuten. Euer Lichtschutzfaktor sollte mindestens 15 betragen.
  • Hauttyp 4: Ihr habt braune bis olivfarbene Haut. Keine Sommersprossen und dunkles bis schwarzes Naturhaar. Ihr bekommt eine sehr gute und dauerhafte Bräunung (wirkt selbst im Winter noch braun) und habt kaum Probleme mit einem Sonnenbrand. Die Eigenschutzzeit beträgt circa 40 Minuten. Der empfohlene Lichtschutzfaktor beträgt mindestens 5.shutterstock_167559023(1)

Schnell braun werden mit Bräunungsbooster für das Solarium

Um den Bräunungsprozess im Solarium zu beschleunigen, solltet ihr zusätzlich unterstützende und pflegende Produkte verwenden. Bewährt haben sich Cremes, Sprays und hochdosierte Ampullen, die eurer Haut einen Bräunungsboost verleihen.

Beachtet, dass die Produkte eurem Hauttyp entsprechen. Diese sollten reichlich Feuchtigkeit spenden, damit eure Haut beim Sonnen nicht austrocknet. Ihr bekommt Bräunungsbeschleuniger in der Drogerie und auch in Solarien. Dort sind die Angestellten geschult und können euch ideal beraten.

Fazit

Mit diesen Tipps kann der Sommer jetzt endgültig kommen, oder? 😉 Holt schon mal eure Gartenliege raus! Die ersten Sonnenstrahlen warten auf euch. Jetzt heißt es: Schnell braun werden und alle anderen neidisch machen.

Wusstet ihr übrigens schon, dass Outfits in bestimmten Farben euch noch brauner aussehen lassen? Lest nach, um welche Nuancen es sich handelt und probiert es aus!

Eure Fee

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten:

Alle Kommentare

Kommentar schreiben