Den richtigen BH finden - Mit diesen Tipps hat die Qual nun ein Ende

Leider ist es bei vielen Frauen ein großes Problem: Der BH sitzt nicht optimal, es ist die falsche Größe oder es gibt andere Probleme. Einfach losshoppen und dabei auf Anhieb den richtigen BH finden – das ist gar nicht so einfach. Die gleichen Größen fallen bei unterschiedlichen Herstellern schon ganz anders aus, der eine Dessous-Shop hat keine besonders große Größen, oder das Gegenteil, besonders kleine Größen, außerdem soll der BH nicht nur optimal sitzen, sondern dabei auch noch richtig schön aussehen. Da hat Frau auch schon das BH-Schlamassel. Dann greift man halt zu dem Modell, bei dem man denkt. Passt schon! Doch der falsche BH kann zu großen körperlichen Beschwerden führen. Die merkt ihr jetzt vielleicht noch nicht, aber in einigen Jahren können sie sich bemerkbar machen. Damit euch das erspart bleibt und ihr ab jetzt immer den richtigen BH kauft, habe ich ein paar Tipps zusammengestellt. Mit ihnen ist es ganz einfach, das passende Stück für sich zu finden. Doch zuerst ist es wichtig zu wissen, warum der richtige BH ein so wichtiger Bestandteil im Leben einer Frau sein sollte und warum ihr genau so viel Zeit beim BH-Kauf wie auch beim Hosen-Kauf aufwenden solltet.

Den richtigen BH finden

Wann passt ein BH richtig?

Grundsätzlich sollten eure Dessous so sitzen, dass ihr gar nicht merkt, dass ihr welche tragt. 🙂 Der BH sollte sich also wie eine zweite Haut anfühlen. Es sollte nichts zwicken und nichts zwacken. Nach dem Tragen des BHs sollten keine Abdrücke und rote Striemen zu sehen sein. Wichtig ist auch, dass der BH hinten nicht höher sitzt als vorne. Daran merkt ihr dann auch, dass die Träger optimal und nicht zu eng eingestellt sind. Wenn all das der Fall ist, dann könnt ihr euch die Frage: „Wann sitzt ein BH richtig?“ mit „Genau so!“ beantworten. 🙂

Fatale Folgen durch falschen BH

Ihr denkt, eure Rückenschmerzen kommen durch das suboptimale Sitzen am Arbeitsplatz? Die Kopfschmerzen sind Folge von Verspannungen oder des drückenden Wetters? Wahrscheinlich habt ihr euch noch nie gefragt, ob es nicht auch am BH liegen könnte. Und das tut es oftmals. Denn die meisten Frauen greifen zur falschen Größe des BHs. Rückenschmerzen entstehen z. B. wenn bei großen Brüsten der BH nicht genügend Halt gibt. Zu kleine BHs können zu Verspannungen führen und oftmals ist der Kopfschmerz die Folge. Striemen und Einscheidungen bis hin zu dauerhaften Quetschungen können durch den nicht sorfältig ausgewählten BH entstehen und zu ernstzunehmenden Schädigungen führen. Der Körper braucht seinen Freiraum und darf auf Dauer nicht zu sehr eingeengt werden. Gebt ihm also diesen Freiraum mit dem perfekten BH.

den richtigen bH finden

Tipps, mit denen ihr den richtigen BH finden werdet

Bevor ihr auf die Suche nach dem perfekten BH geht, solltet ihr euch erst einmal dessen Funktion bewusst machen. Der Büstenhalter soll die Brust stützen und sie auch formen. Das sind eigentlich die wichtigsten Funktionen. Es sollte weder alles nach oben geschnürt oder plattgequetscht werden, zu eng sitzen, weil man das Gefühl hat, dass es nicht hält, noch sollten sonstige Unbequemlichkeiten entstehen. All das ist von den einzelnen Bestandteilen des BHs abhängig. Bügel, Träger und Körbchen sind die Details, auf die ihr besonders achten solltet. Die wichtigsten Punkte sind allerdings: die Größe und der Sitz müssen stimmen. Ein zu kleiner BH schnürt ein, ein zu großer BH gibt keinen Halt.

Die BH-Größe richtig messen

Die Größe ist nicht nur der wichtigste Aspekt, damit ihr den richtigen BH finden könnt, sondern für viele Frauen auch der schwierigste. Doch habt ihr euch erst einmal richtig ausmessen lassen oder euch selbst richtig ausgemessen, so ist die Grundlage für den idealen BH geschaffen. Ihr könnt dafür in ein Fachgeschäft gehen und eure BH-Größe ermitteln lassen oder ihr legt selbst einmal das Maßband an.

Unterbrustumfang: Dieser Wert steht für den Weite des BHs, also für das Unterbrustband des BHs. Dafür setzt ihr das Maßband an den unteren Brustansatz und legt es einmal ganz rum. Die Zentimenter, die ihr dann auf dem Maßband seht, stehen für die Weite des BHs. Also 70, 75, 80 usw. Wenn ihr zwischen einem Wert steht, dann könnt ihr auf die nächste Größe auf- oder abrunden. Also wenn ihr zum Beispiel einen Wer von 78 cm gemessen habt, dann rundet auf 80 cm auf. Wenn ihr bei einem Messwert von 77 cm seid, dann rundet ihr auf 75 cm ab.

Oberbrustweite bzw. Brustumfang: Dieser Wert steht für die Körbchengröße des BHs, gerne auch Cups genannt. Legt das Maßband an der weitesten bzw. stärksten Stelle der Brust an und messt einmal herum. Nun rechnet ihr: Oberbrustweite in cm minus Unterbrustweite in cm. Die Differenz steht dann für die Körbchengröße. Viele Fachgeschäfte und Online-Shops für Unterwäsche und Dessous stellen Größentabellen zur Verfügung, um seine individuelle BH-Größe zu bestimmen.

den richtigen BH finden

Die Bügel des BHs

Genau so wichtig wie die richtige Größe des BHs sind auch die Bügel. Sie sorgen für die stützende Funktion und können gleichzeitig noch ein wunderschönes Dekolleté herbeizaubern, vorausgesetzt sie sitzen auch richtig. Das ist der Fall, wenn die Bügel die Brüste vollständig umfassen. Ihr solltet nicht das Gefühl haben, immer am BH rumziehen zu wollen. Daran merkt ihr, dass die Körbchen zu klein sind. Der Busen sollte nicht am Dekolleté über den BH treten und auch unter den Achseln sollte es nicht geqeutscht sein. Das sind Anzeichen dafür, dass die Cups zu klein sind und dementsprechend auch die Bügel nicht optimal sitzen.

Die Träger des BHs

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des perfekten BHs sind seine Träger. Nicht zu locker, sodass sie schlabbern und nicht zu stramm, sodass sich Abdrücke bilden. Die Träger sollen nicht die Stützfunktion der Bügel und der Cups übernehmen. Keinesfalls sollte der BH hinten höher sitzen als vorne. Die BH-Träger sind ideal eingestellt, wenn der BH in der Mitte des Rückens sitzt und somit auf gleicher Höhe wie der BH vorne.

Die Anprobe

Keiner kauft doch gerne die Katze im Sack und doch kommt es immer wieder vor. Gerade beim BH solltet ihr allerdings nicht nur zuschlagen, weil das Teil auf dem Kleiderbügel so gut aussieht und der Preis auch noch richtig günstig ist. Probiert den BH unbedingt an. Sieht er nur gut aus und sonst steckt nichts dahinter: Hängt ihn wieder zurück. Auf Dauer werdet ihr damit keine Freude haben. Eine andere Art des Fehlkaufs entseht, wenn Frau nur aufgrund der gekennzeichneten Größe einen BH kauft. Bei jedem Hersteller fallen die Größen auch unterschiedlich aus. Also: Wo 80B drauf steht, muss 80B nicht automatisch auch reinpassen!

Fazit

So schwer scheint es gar nicht zu sein, den richtigen BH zu finden. Und doch tragen viele Frauen über Jahre den falschen BH. Wichtig ist: Es sollte nichts zu locker oder zu stramm sein. Fühlt ihr euch eingegengt, habt vielleicht auch Rücken- oder Kopfschmerzen sowie Abdrücke, dann könnt ihr euch sicher sein: Der BH ist der Grund. Wenn ihr nicht selbst eure richtige BH-Größe berechnen könnt, dann lasst es von einem Spezialisten machen. dafür sind sie ja schließlich da. Mit diesem Wissen entlasse ich euch nun in die Welt der BHs! 😉

Eure Fee

Alle Kommentare

Esprit Wäsche Sale: BHs für 5€, Slips für 2€ & mehr 27.08.2015 17:30

[…] ihr nicht ganz genau wisst, welche BH-Größe ihr eigentlich ganz genu habt, dann bekommt ihr hier einige Tipps, wie ihr den richtigen BH finden […]

Kommentar schreiben