Pilling entfernen: So werdet ihr die lästigen Knötchen auf Pullovern wieder los!

Pilling entfernen: Die besten Tipps und Tricks gegen Knötchen

Wie nervig! Da hat man endlich den perfekten Winterpullover gefunden und nach ein paar Mal tragen ist es schon passiert: Lästige kleine Knötchen haben sich darauf ausgebreitet und lassen den Pulli aussehen, als hätten wir ihn schon seit Jahren im Schrank liegen. Pilling gehört zu den schlimmsten Gebrauchsspuren auf Kleidungsstücken, doch mit ein paar Hilfsmitteln kann man die Knötchen zum Glück schnell entfernen. Die besten Tipps und Tricks, um Pilling zu entfernen verrate ich euch hier:

Was ist Pilling und wie entsteht es?

Pilling ist eins der häufigsten Probleme, über das wir uns bei unserer Winterkleidung regelmäßig ärgern. Was ist Pilling? Mit diesem Begriff bezeichnet man die kleinen Knötchen, die sich mit der Zeit auf Pullovern, Cardigans oder Mänteln bilden. Die kleinen Knötchen sind nicht nur lästig, sie sorgen auch im Handumdrehen dafür, dass selbst relativ neue Kleidungsstücke bereits nach kurzer Zeit abgenutzt aussehen. Ein Albtraum!

Wie entsteht Pilling? Die Knoten treten auf dem Material dann auf, wenn sich Fasern im Gewebe ablösen und sich durch Reibung zu kleinen Knoten verbinden. Begünstigt wird die Knotenbildung, wenn unsere Kleidung starken thermischen oder mechanischen Belastungen ausgesetzt wird, beispielsweise durch das Schleudern in der Waschmaschine oder zu hohe Temperaturen im Trockner.

Generell kann auf allen Materialien Pilling entstehen, aber synthetische Fasern sind aufgrund ihrer glatten Struktur besonders anfällig für die Knotenbildung. Doch auch Naturmaterialien wie normale Wolle, Wollmix und Baumwolle sind vor Pilling nicht gefeit. Besonders ärgerlich wird es bei Kaschmirpullovern, die in der Anschaffung gar nicht mal so günstig sind. Bei Kaschmir sind die Fasern besonders elastisch, wodurch sie auch schnell reißen. Allerdings lässt sich durch den Grad der Pillingbildung auch die Qualität eures Kaschmirpullovers beurteilen: Bei minderwertigen Kaschmirstücken sind die Fasern kürzer, wodurch sie sich schneller lösen und zusammenknäueln. Je besser die Qualität, desto länger die Fasern. Daher gilt bei Kaschmir: Eine Investition in qualitativ hochwertige Pullover lohnt sich!

Pilling entsteht allerdings nicht nur beim Waschen und Trocknen, sondern die unheilvolle Reibung lässt sich auch im ganz normalen Alltag nicht vermeiden. Welches die häufigsten Übeltäter sind? Anschnallgurte im Auto und Rucksäcke, die dafür sorgen, dass Pilling besonders oft am Rücken und im Brustbereich in Erscheinung tritt.

Wie kann man Pilling von der Kleidung entfernen?

Der Pullover ist neu gekauft, vielleicht bereits zwei oder drei Mal schön auf dem Weihnachtsmarkt oder im Büro ausgeführt und schon ist es passiert: Plötzlich ist er übersät mit kleinen Knoten, die sich unter den Armen, am Rücken oder auf der Brust ausgebreitet haben. Unschön! Doch zum Glück könnt ihr eure Kleidung auch nach der ersten Knotenbildung noch retten! Dabei kommt es vor allem auf die Beschaffenheit der Knötchen an: Kleine, lockere Knötchen lassen sich mit der guten, alten Fusselrolle entfernen, bei hartnäckigeren Knäueln hilft ein spezieller Pilling-Kamm und die ultimative Lösung für alle Fälle ist der sogenannte Pilling-Rasierer.

Wie ihr Pilling mit den einzelnen Methoden leicht entfernen könnt, erkläre ich euch gleich. Doch eins vorab: Entfernt Pilling niemals mit den bloßen Fingern! Ich weiß, es ist verlockend, wenn man gelangweilt in der Bahn sitzt und nur mal eben den kleinen Knoten entfernen möchte. Doch durch das Abzupfen lockern sich die Stofffasern noch mehr und es entsteht ein Teufelskreis, bei dem euer geliebter Pulli nur verlieren kann.

Wie Pilling entfernen richtig geht, lest ihr hier:

Knötchen mit einer Fusselrolle entfernen

Erste Hilfe bei kleineren Knötchen, die nicht fest auf dem Stoff aufliegen und sich hin- und her bewegen lassen, könnt ihr mit einer herkömmlichen Fusselrolle leisten. Fahrt dafür mit der Rolle über die betroffene Stelle, dann sollten vor allem grobe Knäuel daran kleben bleiben. Praktische Fusselrollen gibt es übrigens auch im Miniformat für die Handtasche, damit ihr unterwegs gar nicht erst in Versuchung kommt, die Knoten einfach abzuzupfen 😉

Pilling entfernen

Hartnäckiges Pilling wegbürsten

Wenn die Fusselrolle noch keine Abhilfe schafft, solltet ihr zu Stufe 2 übergehen: Dem Pilling-Kamm! Er wurde extra für dieses spezielle textile Problem entwickelt und kämpft selbst gegen hartnäckiges Pilling erfolgreich an. Doch Achtung bei der Anwendung: Nicht mit Gewalt an die Sache herangehen, damit die Fasern durch zu starkes Aufdrücken nicht beschädigt oder weiter gelockert werden.

Übrigens: Der Pilling-Kamm verspricht besonders bei Naturmaterialien große Erfolge.

Kann man Pilling mit dem Rasierer entfernen?

Wer gegen alle Formen von Pilling gewappnet sein möchte, dem kann ich einen Pilling-Rasierer wärmstens empfehlen. Während der Kamm bei glatten, synthetischen Fasern nur bedingt hilft, kann der Rasierer auch hier die Knötchen entfernen. Die im Stoff fest verankerten Knoten werden durch ihn einfach vom Stoff abgetrennt.

Hier gilt ebenfalls: Nicht zu viel Druck ausüben, damit die Fasern nicht beschädigt werden. Vor allem Kaschmir und Angorawolle sind hierfür besonders anfällig. Wer seine Pullover und Mäntel allerdings behutsam rasiert, kann sie mit ein paar wenigen Handgriffen in neuem, knotenfreien Glanz erstrahlen lassen.

Pilling entfernen mit Rasierer

Wie kann man Pilling vorbeugen?

Pilling entfernen ist also kein Ding der Unmöglichkeit, doch am besten wäre es doch, wenn die fiesen Knötchen gar nicht erst entstehen. Wie man Pilling vorbeugen kann? Das hat viel mit der richtigen Pflege und dem Waschvorgang zu tun.

Die 8 besten Tipps, um Pilling vorzubeugen habe ich hier für euch auf einen Blick zusammengefasst:

Tipp 1: Behandelt neu gekaufte Pullover und Mäntel direkt nach dem Kauf mit einer Fusselrolle. Auf diese Weise könnt ihr Fasern entfernen, die sich bereits im Herstellungsprozess losgelöst haben.

Tipp 2: Dreht eure Kleidung vor dem Waschen immer auf links, damit verringert ihr die Reibung an der Außenseite.

Tipp 3: Achtet auf die Pflegehinweise im Etikett und haltet euch strikt daran.

Tipps 4: Benutzt möglichst wenig Schleuderumdrehungen.

Tipp 5: Achtet darauf, dass die Maschine nicht zu voll ist, damit die Kleidungsstücke nicht aneinander reiben.

Tipp 6: Stellt bei eurer Waschmaschine den Schonwaschgang ein oder investiert gleich etwas Zeit in Handwäsche.

Tipp 7: Flüssiges Waschmittel eignet sich besser, um Pilling vorzubeugen. Festes Waschpulver reibt zunächst an den Stoffen, bevor es sich auflöst.

Tipp 8: Verzichtet beim Waschen auf Weichspüler und greift stattdessen zu Feinwaschmitteln. Feinwaschmittel erzeugen beim Waschen mehr Schaum, was geringere Reibung während des Waschvorgangs zur Folge hat.

Tipp 9: Besonders empfindliche Teile gehören in ein Wäschesäckchen, das ihr in jedem Drogeriemarkt kaufen könnt.

Tipp 10: Trocknet eure Kleidung nicht im Trockner, sondern lasst sie lufttrocknen.

Shopping Tipps: Neuer Pullover gesucht?

Bestens versorgt mit allen Tipps und Tricks, um Pilling vorzubeugen und Knötchen zu entfernen seid ihr jetzt auf jeden Fall. Fehlt nur noch euer neuer Lieblingspullover für diesen Winter? Da hab ich doch glatt ein paar Shopping Inspirationen für euch. Diese schönen Pullis stammen allesamt aus der aktuellen Kollektion von Stradivarius:

Pilling entfernen

Ob mit angesagtem Animal Print, als neckischer Off-Shoulder-Pullover oder der klassische, weiße Strickpulli: Diese Modelle wärmen euch diesen Winter garantiert!

Fazit

Alle Jahre wieder… Pilling ist ein ständiger Begleiter unserer Winteroutfits, doch mit meinen einfachen Tipps und Tricks könnt ihr Pilling jetzt ganz leicht vorbeugen und im Fall der Fälle mit ein paar Hilfsmitteln auch wieder entfernen. Rettet eure Lieblingspullover! Denn nur mit der richtigen Pflege bleiben sie euch auch lange erhalten.

Eure Fee

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten:

Alle Kommentare

Kommentar schreiben