Lederrock kombinieren: Mit diesen Styling-Tipps zum coolen Leder-Look!

Hier erfahrt ihr, wie ihr den Lederrock kombinieren könnt

Die Herbstzeit kommt und es wird Zeit für schöne Lederröcke. Stilvoll und doch so sexy können wir ihn in den Wintermonaten auf unterschiedlichste Weise stylen. Welche Rocklänge für euch die richtige ist und was ihr bei dem ein oder anderen Problemzönchen beachten müsst, zeige ich euch in meinen Styling Tipps. Einen Lederrock kombinieren sollte jedes Fashiongirl beherrschen!

Mädels, ich bin mir sicher, dass ihr nach diesen Styling Tipps sofort einen neuen Lederrock shoppen wollt:

Lederrock kombinieren

Lederrock kombinieren:
Diese Styling Tipps helfen euch

Die Auswahl bei Lederröcken ist mittlerweile riesig. Unterschiedliche Längen, unzählige Farben und viele verschiedene Applikationen wie Reißverschlüsse oder Kopfleisten. Gerade diese kleinen Unterschiede sind entscheidend, wenn es um das richtige Styling geht. Hier findet ihr alle wichtigen Tipps, die euch helfen, ein richtig schönes Outfit mit einem Lederrock zu kombinieren.

Worauf ihr beim Lederrock unbedingt achten solltet

Der Lederrock gehört zu einer gut ausgestatteten Herbstgarderobe einfach dazu und kommt daher nie wirklich aus der Mode. Dabei gehört er zu den etwas kniffligeren Trends, die nicht so leicht zu kombinieren sind. Das Material Leder kann insbesondere bei Röcken schnell falsche Assoziationen hervorrufen, weshalb ihr auf jeden Fall auf die richtige Rocklänge achten solltet. Beugt euch beim Anprobieren einmal nach vorne, um sicherzugehen, dass der Rock nicht zu kurz ist. Wenn alles bedeckt bleibt, könnt ihr den Rock bedenkenlos kaufen 😉

Danach solltet ihr einen prüfenden Blick auf die Qualität werfen. Falls ihr euch für echtes Leder entscheidet, habt ihr die Wahl zwischen rauem und glattem Leder. Das ist ganz eurem persönlichen Geschmack überlassen. Bei Lederimitaten wird es hingegen schwieriger, denn hier spielt die Qualität eine entscheidende Rolle. Schlechtes Lederimitat ist zwar günstig, sieht aber nicht besonders stilvoll aus. Daher gilt: Das Lederimitat sollte gut gemacht sein. Investiert ein paar Euro mehr und tragt den Rock länger als nur eine Saison.

Mini Lederrock kombinieren

Miniröcke aus Leder sind ohne Zweifel sehr beliebt und das auch aus gutem Grund: Sie sind sexy, stylisch und zaubern unglaublich lange Beine. Dabei ist es gerade beim Leder-Mini wichtig, dass ihr auf bestimmte Dinge achtet, um damit euer Outfit nicht „billig“ wirkt.

Wenn ihr euch für die Mini-Variante entscheidet, solltet ihr diese – vor allem an kalten Tagen – mit einer schönen Strumpfhose kombinieren. Dazu eignen sich noch aufregende Stiefeletten oder grobe Boots als Kontrast. Bei Overknees ist Vorsicht geboten, denn sie können in Kombination mit einem kurzen Rock schnell zu sexy wirken.

Zum Mini Lederrock könnt ihr einen Oversized-Pullover, einen grobstrick Cardigan, aber auch feminine Styles wie eine Spitzenbluse oder ein Off-Shoulder Shirt kombinieren. Achtet darauf, dass ihr zu etwas lockereren Oberteilen greift. So wird die sexy Attitüde des Rocks etwas abgeschwächt.

Mini Lederrock kombinieren mit…

  • Pullovern und Strickjacken in Grobstrick
  • Blusen
  • Stiefeletten und Boots
  • Strumpfhose

Midi Lederrock kombinieren

Schick, stilvoll und ein Traum für die sehr kalten Tage: Der Lederock in der Midi-Länge. Ein großer Plusplunkt der knielangen Variante ist, dass er nicht hochrutschen kann und ihr somit keine Probleme mit der Länge habt. Besonders aufregend sind Midi Lederröcke mit High-Waist-Schnitt. So könnt ihr trotzdem eure Beine betonen und seit dabei sogar warm angezogen. Doch nicht nur das! Die Midi-Länge bietet unzählige spannende Kombinationsmöglichkeiten. Hier könnt ihr sogar die Strumpfhose weglassen, falls das Wetter einigermaßen mitspielt. Besonders aufregend sehen Layering Looks aus: Unter den kuscheligen Pullover eine hervorblitzende Long-Bluse und darüber noch ein lässiger Mantel. Dazu noch eine aufregende Tasche, ein XXL-Schal und fertig!

Beim Midirock könnt ihr kaum etwas falsch machen. Lediglich von den Overknees würde ich euch auch hier abraten, denn ihre besondere Wirkung wird von dem knielangen Rock verdeckt. Ansonsten seid ihr bei den Kombinationen wirklich frei. Oversized Pullover, Cardigans, Blusen, Tops, Crop Tops, Stiefeletten, grobe Bikerboots oder sogar Sneaker – der Midi-Lederrock ist der perfekte Rock für den Herbst!

Midi Lederrock kombinieren mit…

  • Boots, Stiefeletten, sogar Sneaker
  • Pullover, Caridgans, Blusen, Tops, Crop-Tops
  • Layering-Looks

Schwarzen Lederrock kombinieren

Seid ihr euch unsicher, was ihr zu einem schwarzen Lederrock tragen könnt? Hier könnt ihr wirklich ganz beruhigt sein. Lederröcke in Schwarz sind die wahren Allroundtalente. Ob Knallfarben wir Rot, Pink oder Gelb oder gedeckte Erdtöne wie Khaki oder Beige – zu einem schwarzen Lederrock passt wirklich alles. Grundsätzlich gilt: Achtet darauf, dass euer Gesamtlook nicht „billig“ wirkt. Daher würde ich euch raten, dass ihr zum Lederrock nur eine knallige Farbe kombiniert. Setzt ein Highlight und versucht das restliche Outfit eher gedeckt zu halten.

Wenn ihr beispielsweise zu einem farbigen Oberteil greift, solltet ihr auf cleane Schuhe oder auf einen einfarbigen Mantel setzen. Trenchcoats wirken im Herbst besonders gut zu Lederröcken.

Schwarzen Lederrock kombinieren mit…

  • knalligen, pastelligen und gedeckten Farben
  • mit Pullover, Shirts, Cardigans Tops

Lederrock in A-Linie kombinieren

Neben unterschiedlichen Längen gibt es verschiedene Modelle und Schnitte, die auch sehr aufregend in Leder sind. Vor allem der A-Linienrock, beispielsweise auch in Falten, gibt dem sexy It-Piece eine feminine Note. Oftmals bekommt ihr den A-Linienrock in Mini- oder auch in Midilänge.

Ihr fragt euch, was ihr zum A-Linien Lederrock tragen könnt? Ganz einfach: Kombinieren könnt ihr engere Pullovern in Zopfstrick, Blusen, T-Shirts oder Tops. Auch der Layering Look harmoniert sehr gut mit dem A-Linien Rock. Achtet nur darauf, dass eure Oberteile die schönen Falten des Rocks nicht vollständig überdecken. Auch hier könnt ihr zu groben Boots, feinen Stiefeletten oder Stiefel greifen.

A-Linien Lederrock kombinieren mit…

  • Pullovern in Zopfstrick, gerne enger anliegend
  • Tops, Blusen, Shirts
  • Boots, Stiefeletten, Stiefel
  • Auf zarte Details setzen: Spitze, Volants

Lederrock mit Knopfleiste kombinieren

Lederröcke mit besonderen Details runden das It-Piece perfekt ab. Besonders schön sind aufregende Knopfleisten in Gold oder Silber. Diese strecken euren Körper und betonen eure weibliche Silhouette. Meistens sind es Röcke in der A-Linien Variante. Hier empfiehlt es sich, den Fokus auf den Rock zu setzen. Die Knöpfe sind ein sehr auffälliges Detail und können so im Fokus des gesamten Looks stehen.

Was ihr zu dem Lederrock mit Knopfleiste kombinieren könnt? Wichtig ist, dass ihr euren Schmuck an die Farbe der Knöpfe anpasst. Wenn eure Knöpfe silber sind, solltet ihr ausschließlich zu silberfarbenem Schmuck greifen. Ob Pullover, Top, Bluse, Shirt oder Cardigan – hier habt ihr freie Auswahl.

Lederrock mit Knopfleiste kombinieren mit…

  • Pullovern, Cardigans, Tops, Blusen, Shirts
  • Boots, Stiefeletten, Stiefel
  • farblich passendem Schmuck zur Knopfleiste

Lederrock aus Wildleder kombinieren

Neben dem typischen Lederrock gibt es auch tolle Wildleder Varianten, die zum Verlieben sind. Mein absoluter Favorit ist ein Wildlederrock in der Farbe Cognac. Perfekt für den Herbst! Der Farbton ist perfekt kombinierbar mit herbstlichen Tönen wie Weinrot, Petrolgrün, Senfgelb und Beigetönen. Besonders aufregend wirkt der Look, wenn ihr Fashion-Pieces aus anderen Stoffen dazu kombiniert: Grober Strick oder einem Wollschal. Bei den Schuhen sehen Stiefeletten in einem Braunton oder Overknees, die nicht zu hoch über dem Knie liegen, sehr schön aus.

Worauf ihr bei Wildlederröcken achten müsst, ist die Qualität. Die Lederimitate sind mittlerweile wirklich sehr gut verarbeitet, aber trotzdem solltet ihr vor dem Kauf ganz genau hinschauen.

Lederrock aus Wildleder kombinieren mit…

  • Herbstönen wie Petrolgrün, Senfgelb oder Weinrot
  • anderen Stoffen wie Strick oder Wolle
  • Schuhe in Beige- oder Brauntönen

Zu welcher Figur passt der Lederrock?

Gerade bei Röcken stellt sich schnell die Frage: „Welcher Lederrock passt zu meiner Figur?“ Letztlich gibt es in der Mode keine klassifizierenden Regeln, die euch vorgeben, ob ihr den Trend mit eurer Figur tragen könnt oder nicht. Wir leben mittlerweile in einem Zeitalter, in dem es fast jeden Trend für jeden Figurentyp gibt!

Das gilt auch für den Lederrock. Selbstverständlich gibt es möglicherweise den ein oder anderen Tipp, der euch dabei hilft, eure Problemzonen besser zu kaschieren. Diese habe ich euch als Hilfestellung zusammengefasst.

Lederrock kombinieren mit der Problemzone Bauch

Bei der Problemzone Bauch gibt es ein paar hilfreiche Styling Tipps, um die Rundungen zu umspielen. Legt den Fokus auf eure Beine! Grundsätzlich gilt nämlich: So gut es geht von der Problemzone ablenken. Greift zu einem schönen Lederrock in der Mini-Variante, der im Bereich des Bauches keinerlei Details hat. Meidet Reißverschlüsse, Knopfleiste oder Applikationen! Diese betonen euren Bauch nur noch stärker. Er sollte im besten Fall einfarbig und möglichst in einem dunklen Farbton sein.

Falls ihr lieber ein Midi-Rock möchtet, solltet ihr euer Oberteil nur vorne am Bund reinstecken. So kann das Oberteil verspielt an eurer Taille entlang gleiten und eure Kurven umspielen. Alternativ könnt ihr auch zu längeren Cardigans greifen. Kombiniert dazu noch einen schönen Gürtel, den ihr direkt an der Taille anlegt. So betont ihr eure Figur und hebt eure Weiblichkeit hervor, sodass ihr sogar eure Problemzone dabei kaschiert.

Worauf ihr achten müsst:

  • Keine Details wie Reißverschlüsse und Nieten im Bereich der Problemzone
  • Cardigans und längere Jacken zum kaschieren kombinieren
  • Taille betonen

Lederrock kombinieren mit der Problemzone Beine

Eure Problemzone sind eure Oberschenkel und Beine? Keine Sorge Mädels, auch hier gibt es super Styling Tipps, die euch helfen, das perfekte Outfit mit einem Lederrock zu kombinieren. Entscheiden bei den Beinen sind oftmals die Oberschenkel, die möglicherweise etwas kurviger sind. Da gilt: Greift lieber zu einem A-Linienrock, der an der Taille beginnt und fortlaufend weiter wird. So werden eure Oberschenkel leicht umspielt.

Selbstverständlich könnt ihr auch zu einem engen Bleistiftrock greifen. Bei der Midi-Variante solltet ihr darauf achten, dass eure Beine nicht zu stark im Fokus sind. Denn Midi-Rock betont die weibliche Silhouette stark. Aber ihr könnt entweder zu einem längeren Cardigan, zur einer längeren Jacke oder zu einem Oversized-Pullover greifen, den ihr vorne etwas reinsteckt. So kann der restliche Pullover „raushängen“ und eure Kurven kaschieren. Grundsätzlich eignen sich auffällige Oberteile mit besonderen Applikationen. Diese lenken bewusst von euren Beinen ab und lenken den Blick auf euren Oberkörper. Des Weiteren solltet ihr, um eure Weiblichkeit hervorzuheben, entweder eure Taille betonen oder mit einem drapierten Dekolleté spielen.

Worauf ihr achten müsst:

  • Empfehlenswert ist ein A-Linien Rock
  • Den Fokus auf Taille legen oder Dekolleté betonen
  • Auffällige Oberteile mit Applikationen tragen

 

Fazit

Hat euch der Lederrock Trend überzeugt? Ich muss gestehen, dass ich ein echt großer Fan bin! Denn der goldene Herbst wartet auf uns! So schön, wenn wir die angenehmen Temperaturen noch etwas genießen können. Genau zu dieser Jahreszeit eignet sich der Lederrock doch besonders gut. Und Mädels, mit den Styling Tipps kann nichts mehr schief gehen.

Also, seid mutig und versucht euch an diesem Trend-Piece. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! 🙂

Eure Fee

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten:

Alle Kommentare

Kommentar schreiben