Wer kauft wie? Studie zum Kaufverhalten von Männern und Frauen

So, Ladies, es ist amtlich! Ab jetzt können wir uns offiziell aller Schuld entledigen! Denn eine neue Studie beweist: Im Hinblick auf das Kaufverhalten von Männern und Frauen geben die Herren der Schöpfung deutlich mehr Geld aus als der weibliche Part. Die selbsternannten Shopping-Muffel sind dabei nicht so fokussiert wie die Frauen, lassen sich allerdings im Hinblick auf Themen wie Uhren, Smartphones oder auch Autos nicht lumpen und greifen gerne richtig tief in die Tasche. Es heißt also nicht immer „Wer kauft wie?“ sondern vielmehr „Wer kauft was?“. 🙂 Es ist nach wie vor unbestritten, dass das weibliche Geschlecht gerne und viel Geld für Kosmetik, Mode und Schmuck ausgibt, allerdings ist das ja den Folgen spontaner und lustbetonter Käufe zuzuschreiben. Und mal ehrlich, wer kann sich schon seinem eigenen Naturell verwehren und die schönen Dinge einfach im Laden lassen? Es sollte doch kein Problem sein, einfach seinem Instinkt zu folgen und das zu kaufen, wonach einem eben gerade so ist! 😉

Studie: Frauen kaufen lustbetont

Quelle: obs/Hubert Burda Media/C3/ Visual Lab

Wer kauft wie?

Im Rahmen einer Studie, die in Zusammenarbeit zwischen der Berliner Content Marketing Agentur C3 und dem Multichannel-Vermarkter Burda Community Network (BCN) durchgeführt wurde, kam es zu folgendem Ergebnis. Natürlich ist es so, das wir Frauen (44% der Teilnehmerinnen) zum Thema Spontankauf eines neues Outfits, die Hand heben können. Sogar 35% der befragten Shopperinnen kaufen „einfach so“ etwas Schönes, zur Belohnung nach einem harten Arbeitstag oder ähnlichem. Männer sind da anders: Hier wird in 38% der Fälle nur dann gekauft, wenn das Alte nicht mehr passt oder schon so zerschlissen ist, dass „Mann“ es geradewegs in die Mülltonne verfrachten kann. 😉

Auch in Sachen Kosmetik ist eine klare Kluft zwischen Männlein und Weiblein zu erkennen. Hier haben wir Frauen wieder klar die Nase vor, wenn es darum geht ein teures Produkt zu kaufen. Männer lassen sich so etwas wohl lieber schenken. 😉 Hier sind nur 30% der befragten Herren bereit, sich ein hochpreisiges Kosmetik-Produkt zu gönnen. Allerdings ist das nicht immer so, denn die Herren bevorzugen Uhren in ganz großen Stil. Hierbei ist es erstaunlich, dass wir Frauen uns anscheinend lieber teuer beschenken lassen als umgekehrt. Laut der Studie waren die letzten Käufe von Schmuck und Uhren in 29% der Fälle ein Geschenk für die Partnerin! Ups! 🙂

Allerdings kommt natürlich noch das Thema Auto ins Spiel und da, liebe Männer, ist der Schnitt natürlich klar. Der Mann von Welt braucht natürlich nicht nur einen fahrbaren Untersatz, nein, Charakter muss die Karre haben und dafür ist der Herr auch bereit zu bezahlen: Hier werden durchschnittlich mal eben 18.000€ auf den Tisch gelegt. Das kommt natürlich nicht von ungefähr, denn ein Auto mit Charakter, das jeden Autofan begeistert, hat eben eine Marke und damit auch einen stolzen Preis. Es sei euch gegönnt! 🙂

Das Thema Smartphones und Elektronik scheidet die Geister. Männer beschäftigen sich grundsätzlich mehr mit solchen Dingen und stehen daher auch oft als beratende Position neben einer Frau im Laden. Bei Frauen kommt es nicht so sehr darauf an, was ein Gerät so alles kann, sondern, klar, auf das Design und ein gutes Aussehen! Aber hey, die Emanzipation greift um sich und so können immer mehr Frauen im Bereich Technik den Männern locker das Wasser reichen. Wer also genau die Hosen an hat beim Shopping, ist auch in dieser Studie zum Thema Kaufverhalten von Männern und Frauen nicht klar feststellbar. Das macht aber nichts, denn wir können auch so sagen: Gekauft wird eben was gefällt! Den einen gefällt mehr, den anderen weniger! 😉

Eure Fee

Quelle: ots

Alle Kommentare

Kommentar schreiben