Die ultimative Hochzeits Checkliste: So plant ihr euren großen Tag stressfrei ohne etwas zu vergessen!

Die wichtigsten To Do’s vor der Hochzeit auf einen Blick!

Endlich! Die große Frage „Willst du mich heiraten?“ habt ihr eurem Liebsten freudestrahlend mit „Ja“ beantwortet und jetzt geht es mit der Hochzeitsplanung so richtig los! Es soll ja schließlich der mit Abstand schönste Tag in eurem Leben sein – und dafür muss allerhand organisiert werden. Denn egal, ob euch eine große Sause oder eine intime Feier vorschwebt: Die Hochzeitsplanung ist immer mit viel Arbeit verbunden. Damit ihr nichts vergesst, habe ich euch eine chronologische Hochzeits Checkliste erstellt.

Also Terminkalender aufschlagen und folgende Punkte dick und fett eintragen:

Diese Entscheidungen müsst ihr vor der Planung treffen

First things first: Bevor ihr voller Eifer anfangt, eure Hochzeit zu planen, solltet ihr euch in Ruhe mit eurem Partner zusammensetzen und einige grundlegende Entscheidungen gemeinsam treffen. Zu wissen, was ihr wollt und die Festlegung einiger Rahmenbedingungen erleichtert euch die Organisation auf jeden Fall! Klärt deshalb unbedingt folgende Fragen:

  • Welche Art von Hochzeit soll es werden – kirchlich, standesamtlich, eine Kombination aus beidem oder eine freie Trauung?
  • Soll es eine große Feier mit der ganzen Familie sowie allen Freunden und Bekannten werden oder soll lediglich euer engster Kreis anwesend sein?
  • Möchtet ihr eine lockere Trauung und Feier im Freien oder soll es eine Märchenhochzeit mit ganz viel SchnickSchnack werden?

Je früher ihr eine ungefähre Vorstellung von eurem großen Tag habt, desto entspannter wird die Hochzeitsplanung!

Hochzeits Checkliste:
Daran müsst ihr bei der Hochzeitsplanung denken!

Eure Hochzeit soll natürlich der schönste Tag des Lebens werden – möglichst ohne Pannen! Das Zauberwort für eine stressfreie Hochzeitsplanung? Zeitmanagement! Sie ist das absolute A und O, wenn es darum geht eine richtig tolle Hochzeit zu organisieren. Oh, oh… denkt ihr jetzt, weil ihr normalerweise die Chaos Queen No. 1 seid? Keine Panik! Ich habe euch eine ausführliche Hochzeits Checkliste zusammengestellt, an der ihr genau ablesen könnt, woran ihr zu welchem Zeitpunkt in eurer Planung unbedingt denken solltet.

Wann sollte man mit der Hochzeitsplanung beginnen? Das hängt zuallererst natürlich davon ab, wie eilig ihr es habt und wie viel Zeit zwischen dem Antrag und eurem gewünschten Hochzeitstermin liegt. Als allgemeine Faustregel gilt: Je mehr Zeit ihr habt, desto besser. Idealerweise fangt ihr aber mindestens ein halbes Jahr vorher an, wenn nicht sogar noch eher. So könnt ihr alle Entscheidungen ohne Zeitdruck treffen und euch zur Not bei Kleinigkeiten auch noch einmal umentscheiden 😉

Doch keine Panik: Ihr seid bei der Hochzeitsplanung natürlich nicht auf euch alleine gestellt! Sprecht mit euren Eltern, Geschwistern und den Trauzeugen ab, wer welche Aufgaben übernimmt. Bei so einem freudigen Anlass helfen bestimmt alle gerne mit, damit es ein gelungenes Fest wird!

Let’s get the Planung started – hier kommt die ultimative Hochzeits Checkliste, mit der ihr die Hochzeit eurer Träume verwirklichen könnt.

12 bis 6 Monate vor der Hochzeit

  • Hochzeitsdatum festlegen bzw. zumindest den Zeitraum eingrenzen.
    • Tipp: Klärt unbedingt vorher mit euren wichtigsten Gästen ab, ob sie an diesem Datum auch wirklich dabei sein können.
  • Trauzeugen und ggf. Brautjungfern auswählen – sie können euch bei der Planung helfen!
  • Vorläufige Gästeliste erstellen
  • Alle Unterlagen für die Trauung (Taufschein bei kirchlicher Trauung) organisieren
  • Budget festlegen und ungefähre Kosten kalkulieren
  • Hochzeitsmotto und Farben festlegen (sofern gewünscht)
  • Informationen über Kirchen und Locations für die Feier und Besichtigungstermine vereinbaren
  • Hochzeitsordner anlegen, um darin alle Informationen zu sammeln
  • Termin zur Eheschließung beim Standesamt bzw. Pfarramt reservieren und sich über erforderliche Dokumente informieren
  • Hochzeitsplaner engagieren, falls gewünscht
  • Verlobungsfeier organisieren
  • Termine in Brautmodegeschäften vereinbaren

6 bis 5 Monate vor der Hochzeit

Ein halbes Jahr vor der Hochzeit beginnt so langsam die entscheidende Phase der Planung! Jetzt müssen wichtige Entscheidungen getroffen werden: Welchen Fotografen bucht man, was soll es zu essen geben und welche Blumen sollen dekoriert werden. Und natürlich die allerwichtigste Frage überhaupt: Welches Brautkleid passt zu mir?

  • Location für die Hochzeitsfeier buchen
  • Braucht ihr eine Hochzeitswetterversicherung?
    • Bei einer Hochzeit im Freien kann es sich lohnen, sich Angebote für eine solche Versicherung einzuholen, denn bei einem verregneten Hochzeitstag bekommt ihr für die entgangenen Hochzeitsfreunden bis zu 5.000€ pauschal entschädigt.
  • Catering für das Fest buchen
    • Ein Probe-Essen ist immer sinnvoll, damit ihr das Menü zusammenstellen könnt.
  • Hochzeitsfotografen auswählen
  • Musikauswahl treffen, ggf. Musiker buchen
    • Hierfür müsst ihr euch überlegen, ob eine Band bzw. Hochzeitssängerin euren großen Tag musikalisch untermalen soll oder ob euch ein DJ lieber ist. Bei Livemusikern empfehle ich euch, vorher Hörproben anzufordern. Für alle engagierten Musiker gilt: Besprecht vorher ausführlich die Liedauswahl, damit an eurem Hochzeitstag auch alles eurem Geschmack entspricht.
  • Programmpunkte wie Showeinlagen und Feuerwerk organisieren
  • Finale Abstimmung der Gästeliste
  • Adressen der Gäste sammeln
  • Geschenketisch erstellen
    • Ihr habt keine speziellen Wünsche zur Hochzeit und mit Geld ist euch am meisten geholfen? Einen charmanten Hinweis darauf könnt ihr bereits in die Hochzeitseinladungen einbinden.
  • Einladungskarten anfertigen lassen und verschicken
  • Transport der Gäste am Hochzeitstag organisieren
  • Brautkleid aussuchen
  • Habt ihr euch für Brautjungfern entschieden? Dann solltet ihr auch für sie Kleider suchen, die sowohl zu eurem Kleid als auch zu den Farben eurer Hochzeit passen.
  • Kostenplan anpassen
    • Passen all eure Wünsche auch wirklich ins Budget? Hat das Brautkleid eurer Träume vielleicht doch mehr gekostet als dafür veranschlagt war? Dann muss ggf. an anderer Stelle gespart werden.
  • Flitterwochen planen und buchen
    • Wenn ihr früh genug bucht, könnt ihr Frühbucher-Rabatte nutzen! Je nachdem in welches Land ihr reisen möchtet, solltet ihr auch Termine für Impfungen vereinbaren und ggf. eure Reisepässe erneuern lassen.
  • Sonderurlaub beim Arbeitgeber beantragen
  • Informationen zur Namensänderung einholen (falls diese stattfinden soll)
Hochzeits Checkliste Brautkleid

4 bis 3 Monate vor der Hochzeit

Nur noch ein knappes Vierteljahr bis zur Hochzeit und die Spannung steigt! Alle wichtigen Entscheidungen sollten getroffen sein, jetzt geht es an die Feinheiten: Das Outfit für die Braut muss fertiggestellt werden, Hotelreservierungen stehen an und alle Tanzmuffel sollten über einen kleinen Auffrischungskurs für den Hochzeitstanz nachdenken 😉

  • Outfit der Braut fertigstellen
    • Brautschuhe, Dessous, Schmuck
    • Denkt daran: Als Braut braucht man etwas Neues, etwas Altes, etwas Geliehenes und etwas Blaues. Manche schwören auch noch auf einen Glückspfennig im Schuh!
  • Bräutigam einkleiden
  • Traugespräch mit dem Pfarrer vereinbaren
  • Vorauswahl der in Frage kommenden Trausprüche treffen
  • Floristen kontaktieren und Blumendekoration samt Brautstrauß auswählen
  • Trauringe bestellen und gravieren lassen
  • Drucksachen in Auftrag geben, z.B. Tisch- und Menükarten
  • Hotelzimmer für die Hochzeitsnacht reservieren
  • Eventuell Hotelzimmer für (zugereiste) Gäste reservieren oder eine Liste möglicher Unterkünfte zusammenstellen
  • Bei Bedarf einen Tanzkurs für Brautpaare belegen
  • Eventuell eine Kinderbetreuung während der Trauung und/oder Feier organisieren
Hochzeits Checkliste: Brautschuhe

8 bis 4 Wochen vor der Hochzeit

Ohje, nur noch vier bis acht Wochen zur Hochzeit? Keine Sorge, wenn ihr die Checkliste abgearbeitet habt, besteht auch in der heißen Phase kein Grund zur Panik! Wichtig ist nur, dass ihr euch jetzt auch um den Look der Braut kümmert!

  • Brautfrisur beim Friseur des Vertrauens hochstecken lassen oder selbst bereits zu Hause üben
  • Braut-Make-up bei einer Kosmetikerin testen
  • Hochzeitskleid und Anzug erneut anprobieren und notfalls ändern lassen
  • Hochzeitstorte bestellen (Das Tasting nicht vergessen! 😍)
  • Tischdekoration mit der Location zusammen abstimmen, eventuell eigene Wunschdeko besorgen
  • Überblick der aktuellen Zusagen der eingeladenen Gäste dokumentieren
  • Sitzordnung für die Feier planen und dem Veranstalter mitteilen
  • Finale Absprache mit dem Restaurant oder Cateringservice
    • Wichtige Infos: Die genaue Gästezahl, Anzahl der Vegetarier und Veganer, etc.
  • Kleine Goodies für die Gäste organisieren
  • Planung eines Polterabends im kleinen Rahmen (sofern erwünscht)
  • Festlegung des genauen Ablaufs am Tag der Hochzeit
    • Wer kontrolliert die Tischdeko, wer kümmert sich um angereiste Gäste, etc.?
  • Trauringe abholen

2 Wochen vor der Hochzeit

Einmal kurz durchatmen und dann in den letzten zwei Wochen vor der Hochzeit noch einmal Vollgas geben! Jetzt geht es hauptsächlich um Check-Ups: Wissen Fotograf, Konditor, Florist, Musiker und Co., was sie zu tun haben? Braucht ihr noch Sonnencreme für die Flitterwochen? Und ganz wichtig: Lauft eure Brautschuhe ein!

  • Rücksprache mit Fotograf, Konditor, Friseur, Florist, Musikern etc. halten
  • Sitzordnung noch mal überdenken
    • Sitzen Ex-Partner zusammen? Hat jeder Tisch genug Unterhalter? Sitzen Singles allein unter Paaren?
  • Besorgungen für die Flitterwochen erledigen und schon mal mit dem Packen beginnen
  • Friseurtermin für den Bräutigam vereinbaren
  • Maniküretermin kurz vor der Hochzeit organisieren, bei offenen Brautschuhen zusätzlich auch Pediküre
  • Wichtig: Denk daran, eure Brautschuhe in eurer Wohnung einzulaufen!

Die finale Woche vor der Hochzeit

Uuund der Countdown läuft! In der letzten Woche vor der Hochzeit müssen gefühlt noch 1000 Kleinigkeiten erledigt werden – die müsst ihr nicht alle alleine bewältigen! Versucht die Aufgaben zu verteilen und so gut es geht zu entspannen. Eine gestresste Braut kann ihren eigenen Hochzeitstag sonst nur schwer genießen!

  • Finale Gästezahl festlegen
  • Beschriftete Tischkarten und endgültige Sitzordnung an die Location weitergeben
  • Büchlein für Geschenkeliste anlegen, damit man persönliche Danksagungen formulieren kann
  • Zur Maniküre/Pediküre gehen, evtl. auch zum Waxing 😉
  • Für die Flitterwochen packen und Reiseunterlagen heraussuchen

Am Tag vor dem großen Tag

Der Tag vor eurem Hochzeitstag sollte eurer Entspannung dienen, denn alles Wichtige ist nun organisiert. Macht ein Peeling, legt eine Gesichtsmaske auf und sucht alles für den nächsten Tag zusammen.

  • Gemeinsam noch mal den Tagesablauf besprechen
  • Kontakte aller wichtigen Dienstleister an die Trauzeugen weitergeben
  • Kleidung zurechtlegen
  • Notfalltasche packen
    • Ersatzstrumpfhose, Puder, Kleingeld, Taschentücher, etc.
  • Ringe und Papiere bereitlegen
  • Früh ins Bett gehen

D-Day: Das dürft ihr am Tag der Hochzeit nicht vergessen!

Aufwachen, orientieren und feststellen: HEUTE IST MEIN HOCHZEITSTAG! Ein Wahnsinnsgefühl, oder? Tief durchatmen, Ladies, es wird schon schief gehen! Sollte wirklich trotz akribischer Planung mal eine Panne passieren – take it easy! Nehmt es mit Humor und lasst euch den Tag nicht verderben, falls hier und da mal etwas nicht so laufen sollte wie geplant.

Last Minute Aufgaben:

  • Blumen abholen, falls sie nicht geliefert werden
  • Sind die Ringe wirklich eingesteckt?
Hochzeits Checkliste Brautpaar

Woran muss man nach der Hochzeit denken?

Just married? Herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe, ihr hattet einen unvergesslichen Tag, an den ihr euch euer ganzes Leben lang gerne erinnern werdet!

Nachdem ihr eure Flitterwochen genossen habt, warten leider noch ein paar Aufgaben auf euch – aber diese machen euch garantiert (fast alle) Spaß!

  • Rechnungen begleichen (Ok, der Teil ist unschön)
  • Namensänderung mitteilen (sofern nötig)
  • Fotos sichten und Abzüge machen lassen
  • Fotos mit den Hochzeitsgästen teilen
  • Danksagungen verschicken
    • Macht sich besonders gut mit ersten Schnappschüssen von der Hochzeit
  • Fotoalben besorgen und gestalten
    • Schließlich sollen die traumhaften Fotos von eurem großen Tag stilvoll aufbewahrt werden.
  • Brautkleid reinigen und aufbewahren oder weiterverkaufen
  • Das Eheleben genießen 😉

Fazit

Die Monate der Hochzeitsplanung sind sowohl eine stressige als auch aufregende Zeit im Leben! Man sehnt den großen Tag herbei und gleichzeitig steht man vor einem Berg voll Arbeit. Eine Hochzeit zu organisieren ist kein Zuckerschlecken, aber ich hoffe, dass meine Hochzeits Checkliste euch bei der Planung hilft und ihr durch die gute Organisation euren Hochzeitstag in vollen Zügen genießen könnt!

Eure Fee

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten:

Alle Kommentare

FashionFee 14.01.2019 08:51

Gerne! Ich hoffe, es läuft alles rund bei deiner Planung :)

Lisa Meinke 11.01.2019 22:30

Toll, danke 😊

Kommentar schreiben