Die schönsten Frisuren für den Strand, die ihr diesen Sommer tragen könnt!

Beachwaves ahoi!

Endlich ist Sommer, wir kramen unsere Bikinis raus, packen unsere Strandtasche, doch was machen wir bei der Hitze nur mit unseren langen Haaren? Flechten, unter einem Strohhut verstecken oder doch der Standardzopf? Ich zeige euch die schönsten Ideen für Frisuren am Strand!

Schnelle und einfache Strandfrisuren

Es ist Sommer, es ist warm und unter euren Haaren qualmt die Luft? So schön lange Haare auch sind – bei warmen Temperaturen haben sie auch einige Nachteile. Deshalb zeige ich euch jetzt die schönsten Frisuren für den Strand oder den nächsten Tag am See, mit denen ihr top gestylt ausseht und der Wärme entgegenwirken könnt 🙂

Flechtfrisuren für den Strand

Flechtfrisuren sind die Sommerfrisuren schlechthin! Haare flechten erfordert etwas Übung, aber wenn man den Dreh einmal raus hat, geht es ganz schnell! Die Auswahl an Flechttechniken ist groß, weshalb mit jeder Haarlänge eine geflochtene Strandfrisur gezaubert werden kann. Das Beste daran: Wenn ihr am Ende des Tages das Flechtwerk öffnet, habt ihr wunderschöne Locken für den Abend 🙂

Strandfrisuren für kurze Haare: Den Pony flechten

Es ist doch total nervig, wenn man einen Pony hat, der ständig im Gesicht hängt und sich in der Sonnencreme suhlt… Diesem Dilemma könnt ihr ganz einfach entgegenwirken. Nehmt circa eine daumenbreite Haarsträhne eures Ponys und fangt an, sie in euer Haar einzuflechten. Beginnt so, wie ihr sonst auch mit einem normalen Bauernzopf anfangen würdet: Die Strähne in drei Partien teilen und dann immer abwechselnd die linke und die rechte Strähne über die in der Mitte legen. Dabei fügt ihr jedes Mal eine kleine Strähne hinzu. Das Ganze anschließend mit ein paar Haarnadeln an eurem Haupthaar befestigen und euer Pony ist gebändigt!

So tragt ihr geflochtene Zöpfe am Strand

Geflochtene Zöpfe sind vor allem für Frauen mit langen Haaren am Strand besonders praktisch – und ganz einfach! Fangt oben am Haaransatz an und flechtet den Rest eurer Haare Strähne für Strähne mit rein. Dabei ist euch überlassen, ob ihr lieber einen Fischgrätenzopf flechtet oder doch lieber auf den klassischen Bauernzopf setzt. Für einen strandgerechten „messy“ Look, könnt ihr den Zopf am Ende etwas verstrubbeln, indem ihr den geflochtenen Haarstrang Strähne für Strähne auseinander zieht und auch den geflochtenen Haaransatz etwas auflockert.

Halfbun als schnelle Strandfrisur

Total easy und angesagt ist der Halfbun. Dazu toupiert euren Haaransatz ein wenig und bindet anschließend eure obere Haarpartie zu einem Dutt zusammen. Dabei ist es euch überlassen, wie hoch ihr den Knoten ansetzt – etwas strenger oben oder vielleicht etwas verspielter weiter unten? Richtig cool wird es, wenn ihr ein paar lose geflochtene Strähnen in eure offene Mähne mit einbringt! Durch den Tag am Strand bekommt ihr dabei von ganz alleine Beachwaves, was den Look nur noch natürlicher wirken lässt.

Haare auf einer Seite weg stecken

Die Strandtasche ist gepackt und los geht’s! Doch Halt – damit eure Haare vom Wind am Strand nicht überall herum fliegen, könnt ihr eine Seite ganz einfach zur Seite stecken.

Einfach einen Seitenscheitel ziehen und die Partie mit weniger Haaren zur Seite stecken. Das sieht besonders schön aus, wenn ihr die vordere Strähne ein wenig zwirbelt und damit den Rest der Haare mit Bobbypins zurück steckt. Die Beachwaves kommen im Laufe des Tages wie immer von ganz alleine.

Frisuren für den Strand mit einem Tuch

Schöne Frisuren für den Strand gelingen nicht nur mit verschiedenen Flechttechniken, sondern auch mit ein paar Hilfsmitteln. Besonders praktisch sind Tücher, denn mit ihnen können wir unsere Haare zusammenhalten und haben gleichzeitig ein schönes Accessoire, das unseren Look noch sommerlicher macht.

Turban binden als Sonnenschutz

Eine schöne und zugleich praktische Tuchvariante ist die des Turbans. Er verleiht eurem Outfit einen Hauch von Boho Flair und ist gleichzeitig perfekt, um eure Kopfhaut vor der Sonne zu schützen. Besonders für Frauen mit dünnen Haaren ist das die optimale Lösung für Strandtage. Achtet jedoch darauf, dass das Tuch nicht zu dick ist, damit ihr darunter nicht schwitzt.

Wie man einen Turban binden kann, zeigt euch hier Youtuberin Nilam:

Scheint doch ganz einfach zu gehen, oder? Probiert es aus! Sonnenbrand auf der Kopfhaut kann richtig schmerzhaft sein, besonders beim Haare kämmen, also schützt euch auf diese stylische Weise.

Dutt und Tuch kombinieren

Flechten ist nicht eure Stärke? Keine Sorge, es gibt eine stylische Alternative. Wer sich die Haare nicht einfach nur zu einem Dutt zusammenbinden möchte, kann ihn mit einem Tuch oder Haarband aufwerten. Dabei könnt ihr euch aussuchen, ob ihr den Dutt wie gewohnt hoch oder tief ansetzt, wobei die hohe Variante euren Nacken schön frei hält.

Um einen tollen Dutt hinzukriegen, müsst ihr zunächst einen Mittelscheitel ziehen, dann das Haarband in euer Haar bringen und anschließend den Dutt so binden, dass der untere Ansatz des Haarbandes unter dem Haarknoten verschwindet. Alles noch einmal mit Bobbypins und Haarspray fixieren und los geht’s.

Haarband und offene Haare

Es kann so einfach sein: Wer Urlaub an einem windigen Strand macht, für den kann ein Haarband eine große Hilfe sein. Einfach das Haarband wie ein Stirnband tragen, den Haaransatz ein kleines bisschen herausziehen und auflockern – fertig. Schon fliegt euch nichts mehr ins Gesicht und ihr seht fantastisch aus!

Strandfrisuren mit Strohhüten

Die Sonne knallt und das kann auch manchmal gefährlich werden. Euren Kopf könnt ihr aber mit ziemlich angesagten Accessoires und Hairstyles vor der Sonne schützen. Wenn ihr nicht auf Turbane steht, lassen sich Sommeroutfits auch mit diesem aktuellen Sommertrend verschönern: Strohhüte im XL-Format! Diesen Sommer gilt Think big – sowohl bei Ohrringen als auch bei Kopfbedeckungen. Ein Strohhut mit großer Krempe sorgt auf jeden Fall für einen divenhaften Auftritt in der Strandbar.

Damit man eure Frisur trotzdem noch sieht, könnt ihr einfach ein paar Strähnen locker zusammen flechten. Dadurch wird der Strohhut-Look noch sommerlicher, besonders wenn ihr passend dazu noch eine angesagte Basttasche kombiniert ☀

Fazit

Na, habt ihr jetzt auch richtig Lust auf Sommer, Meer, und Strandfrisuren bekommen? Das Nachstylen ist wirklich super easy, glaubt mir!

Eure Fee

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten:

Alle Kommentare

FashionFee 16.06.2017 10:20

Das freut mich, liebe Anna! :) Dankeschön und ganz liebe Grüße, deine FashionFee

Anna Zimmermann 14.06.2017 22:17

Ich fand die Ideen wirklich gut. Einige Tipps werde ich sicherlich auch nachmachen. Danke und liebe Grüße, Anna

Kommentar schreiben