Vom Sportmuffel bis zur Fashionista: Am Athleisure-Trend kommt niemand vorbei!

Must-have Look 2018: Sportlich-schick!

Es ist DER Trend für alle: Der Athleisure-Trend! Er macht Sportkleidung endlich alltagstauglich und vereint wie kein zweiter Modetrend Coolness, Bequemlichkeit und Eleganz miteinander. Und genau deshalb stürzen sich jetzt alle von der Fashionista bis hin zum Sportmuffel auf Athleisure Wear.

Was genau Athleisure bedeutet, wie ihr sportliche Kleidung im Alltag tragen könnt und wo ihr angesagte Fashion Pieces online shoppen könnt, erfahrt ihr hier von mir:

Athleisure-Trend – Was ist das?

Athleisure, Athleisure… Was soll das nur heißen? Ganz einfach: Es handelt sich hierbei um eine Wortneuschöpfung aus den Wörtern Athletic (= sportlich) und Leisure (= Freizeit). Sprich: Sportbekleidung bahnt sich ihren Weg in unsere Freizeitlooks! Angesagte Trackpants, kuschelige Kapuzenpullis und jaa… sogar die jahrelang verpönten Tennissocken peppen unsere Outfits jetzt auch außerhalb des Trainings auf.

Die rasante Verbreitung des Athleisure-Trends macht sich in der Modewelt besonders bemerkbar, wenn man betrachtet, welche Designer und Marken mittlerweile sportliche Looks in ihre Runway Shows einbauen. Selbst das italienische Traditionshaus Versace präsentiert enge Funktionsleggings, Daunenjacken und Co. auf dem Laufsteg. Wenn das dem Trend mal nicht die Fashionkrone aufsetzt! Bei diesem sportlichen Thema lassen sich aber natürlich auch Labels wie Nike, Fila oder Puma nicht lumpen: Mit Fenty X Puma von Rihanna widmet die angesagte Marke dem Athleisure-Trend sogar eine komplette Linie. Von Hoodies, Crop-Sweatshirts und Shorts in Neonfarben ist hier alles vertreten.

Farblich schlägt Athleisure Wear richtig zu: Knallige Farben wie Orange, Blau und Gelb den Ton an, wodurch ihr kontrastreiche Outfits zusammenstellen und Color Blocking auf die Spitze treiben könnt. Die beliebtesten Stoffe sind Nylon und Neopren.

Dos and Don’ts beim Athleisure-Trend

Beim Athleisure-Trend geht es darum, sportliche Kleidungsstücke wie Trackpants und Tennissocken mithilfe von gezielten Stilbrüchen in Casual Outfits zu integrieren. Klingt erstmal einfach, doch trotzdem gibt es dabei einiges zu beachten.

Dos bei Athleisure Wear

  • Auf hochwertige Accessoires setzen: Damit der Athleisure Look nicht zu sportlich wirkt, solltet ihr insbesondere bei Accessoires auf Qualität und Wertigkeit achten. Kombiniert zu Trackpants und Co. edle Ledertaschen, Goldschmuck oder angesagte Sonnenbrillen.
  • Auf hochwertige Materialien setzen: Investiert ruhig etwas in euer Athleisure Outfit, denn durch abgetragene Sportswear kann der Look schnell ungepflegt wirken.

Don’ts bei Athleisure Wear

  • Leggings aus Baumwolle: Der Stoff beult schnell aus und gerade das möchten wir am Hintern doch alle vermeiden, oder? Setzt auf blickdichte Stoffe und testet unbedingt vor einem Spiegel, ob eure Unterhose durchscheint.
  • Athleisure funktioniert nicht zu jedem Anlass. Besonders im Büro und bei festlichen Anlässen gelten besondere Regeln, aber dazu später mehr 😉

Wie kombiniere ich den Athleisure-Trend?

First things first: Was sind eigentlich klassische Sportteile? Ganz klar dabei: Trackpants! Sie sind DER Hosentrend 2018 und dürfen bei keinem Fashiongirl im Schrank fehlen. Die coolen Jogginghosen mit geradem Bein und Seitenstreifen sind lässig, bequem und wirken besonders in Kombination mit High Heels sehr edel. Was sonst noch nicht fehlen darf? Bequeme Hoodies, lässige Bauchtaschen, die ehemals verpönten Tennissocken, Mesh-Tops, beschichtete Trainingsjacken, sportliche Bralettes und natürlich Crop Tops!

Athleisure Trend

Aber warum ist der Athleisure-Trend so angesagt? Ganz einfach: Er ist nicht nur ein Modetrend, sondern drückt ein ganzes Lebensgefühl aus. Sport ist für viele aus ihrem täglichen Leben nicht wegzudenken und diese Einstellung wollen sie auch durch ihren Kleidungsstil veranschaulichen. Denn warum sollte man die coolen Sportklamotten nur im Gym tragen? Sneaker sind mittlerweile eher Fashion-Statement als Sportschuhe – und der Rest unseres Sportlooks folgt nun.

Dabei hat Athleisure nichts mit dem Schlabberlook auf der Couch zu tun, denn es geht um gezielte Stilbrüche zwischen sportlicher Kleidung und klassisch femininen Looks. Der Mix macht’s: Jogginghose zu Lederjacke und Boots, Leggings zur Seidenbluse und High Heels, Hoodies zu Blazern und dazu hochwertige Accessoires wie Sonnenbrillen oder Goldschmuck.

Wie man Sports Wear dank des Athleisure-Trends lässig und schick in Casual Outfits und sogar in Business Looks einbinden kann, zeige ich euch in den folgenden Styling Tipps.

Athleisure-Trend casual kombinieren

Karl Lagerfelds Meinung zu Jogginghosen ist mittlerweile weltweit bekannt… Doch ab und zu kann etwas Kontrollverlust ja nicht schaden, oder? Besonders wenn der Athleisure-Trend den Modezar eines Besseren zu belehren scheint: Jogginghosen und auch Leggings mausern sich immer mehr zu absoluten Trendhosen – viel bequemer als Jeans sind sie auf jeden Fall.

Doch wie kombiniert man Sportsachen wirklich gekonnt für einen Casual Look, ohne dass es zu gammelig aussieht? Ein paar Outfit Inspirationen habe ich hier für euch:

1. Der klassische Athleisure Look

Keine Frage: Durch angesagte Sneaker wie dem adidas Originals sieht jeder Look sportlich aus. Doch einfach Sneaker zu Jeans und T-Shirt kombinieren macht noch lange keinen richtigen Athleisure Look! Erst mit einem gezielten Stilbruch kreiert ihr die perfekte Mischung aus sportlich und schick, was euch am besten gelingt, wenn ihr den sporty Touch mit femininen oder rockigen Akzenten durchbrecht. Für solch einen Stilmix sind hochwertige Stoffe und Accessoires unerlässlich.

Wie der Streetstyle Chic besonders gut funktioniert, seht ihr hier:

Trackpants und adidas Originals kombiniert mit einem hochwertigen Pulli, einer eleganten Tasche und einer Sonnenbrille – und schon habt ihr Athleisure in Perfektion. Da kann man sich doch glatt vorstellen, auch als Sportmuffel mal zu Trackpants zu greifen 😉

2. Monochrome Outfits

Besonders edel wirkt der Athleisure Look, wenn ihr auf monochrome Outfits setzt. Ob schlicht in Schwarz oder auffällig in Rot bleibt eurem persönlichen Geschmack überlassen. Was bei diesem Look auffällt: Die edle Ledertasche und die hohen weißen Schuhe werten das gesamte Outfit auf.

Bei solch einem Auftritt wird niemand denken „Sie ist bestimmt auf dem Weg zum Training“. Wohl eher zum Kaffeeklatsch mit der besten Freundin oder einer ausgiebigen Shoppingtour!

3. Sexy Looks mit Athleisure Wear

Und wer dachte, dass ein schicker Streetstyle Look nicht sexy sein kann, der wird durch Outfits wie dieses schnell eines Besseren belehrt: Der Blickfang ist hier unangefochten das weiße, transparente Mesh-Top, das zu einer edlen dunklen Lederhose kombiniert wurde. Die knallrote Tasche rundet das Outfit als farblicher Akzent perfekt ab.

Materialkombinationen sind bei Sportbekleidung aktuell ohnehin total angesagt: Es gibt kaum noch Sportleggings ohne einen sexy Einsatz aus Mesh oder Netz. Dezente Cut-Outs sorgen hier für subtile, aber sehr heiße Hingucker und machen den Athleisure-Trend erst richtig aufregend.

Der sportlich-sexy Look ist auch bei den Stars beliebt: Gigi Hadid kombiniert besonders gerne einen weiten Kapuzenpulli mit einer Vinylhose, womit ihr die Aufmerksamkeit sicher ist. Ihr steht mehr auf Röcke? Kein Problem: Auch zu Midiröcken sehen Hoodies mega lässig aus.

Egal ob ihr euch für casual, monochrom oder sexy entscheidet: Mit diesen Looks spielt ihr ganz oben mit in der Modeliga!

Yay or Nay: Athleisure-Trend im Büro?

Sportliche Kleidung im Büro ist ein schwieriges Thema, denn es kommt dabei ganz auf eure Position und den allgemeinen Dresscode in eurem Betrieb an. Der Athleisure-Trend hat natürlich nichts in Banken, Kanzleien oder bei Versicherungen zu suchen, aber in lockereren Umgebungen wie beispielsweise Kreativagenturen könnt ihr durchaus mal riskieren, Athleisure Wear zu einem Blazer zu kombinieren. Setzt am Anfang eher auf Schuhe und Socken: Ein Sneaker kann wunderbar zu einem edlen Overall aussehen, solange ihr beim Styling Fingerspitzengefühl beweist. Für die ganz subtil-lässigen Mitarbeiter unter euch kommen vor allem Tennissocken als Fashion-Statement infrage.

Interesting fact(s): Eine Online-Studie des Marktforschungsinstituts forsa enthüllt jetzt, wie wir Deutschen eigentlich zur Jogginghose stehen. Pro or No? Heiß geliebt oder absolut unpassend?

Wenn sich sogar Meinungs- und Sozialforscher mit dem bequemen Beinkleid befassen, dann wissen wir, der Athleisure-Trend ist schon längst in unseren Köpfen und Kleiderschränken angekommen! Im kostenlosen E-Book der oben erwähnten Umfrage findet ihr weitere Styling Tipps rund um die Kulthose: Ob für’s Office, feierliche Events oder die hartverdienten freien Tage. Zudem wird beantwortet, wie sich die öffentliche Meinung über die Jogginghose im Laufe der Zeit verändert hat.

Lasst uns zusammen dem Mysterium der Jersey-Buchse auf den Grund gehen: Sind Jogginghosen (wirklich) die neue Dresscode-Revolution?

Die coolsten Shops mit Athleisure Wear

Nach diesen Outfit Inspos sollte jetzt auch die Letzte von euch denken: Athleisure – YAY! Doch wo shoppt man coole neue Sportbekleidung am besten online? Auch da habe ich ein paar Tipps für euch: Stylische Sportoutfits von angesagten Sportmarken wie Puma und Nike bekommt ihr in verschiedenen Shops zu günstigen Preisen. Allen voran natürlich gibt es lässige Active Wear wie Crop Tops, Bralettes und Bauchtaschen bei ASOS. Auf regelmäßige Sales könnt ihr euch bei Otto verlassen, aber auch bei Tchibo steht euch eine große Auswahl zur Verfügung. Hier bekommt ihr nicht nur schicke Sportbekleidung, sondern auch die passenden Accessoires und Geräte, falls ihr jetzt tatsächlich motiviert seid, Sport zu machen 😉

Fazit

Eins ist ganz klar: Mit dem Athleisure-Trend spielt ihr modisch ganz vorne mit und drückt euren Sportsgeist für jeden sichtbar mit eurer Kleidung aus. Mit diesen Streetstyle Looks legt ihr garantiert eine lässige Performance hin! Viel Spaß beim Stylen ✌

Sportliche Grüße, eure Fee

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten:

Alle Kommentare

Kommentar schreiben