#VERWECHSLUNGSGEFAHR

Jeggings – So stylt ihr die bequeme Denim-Alternative!

Die gute alte Jeggings! Erinnert ihr euch noch, als dieses Jeansmodell für Aufruhr in der Fashionwelt sorgte? Designer und damalige Trendsetter waren entsetzt und entzückt zugleich über den modischen Newcomer, der unsere Herzen und Kleiderschränke im Sturm eroberte. Denn auch wenn die harten Denim-Stoffe in Form von lässigen Bootcut Jeans, sexy Skinny Jeans oder nostalgischen Marlenehosen für echte Outfit-Highlights sorgen, sehnen wir uns und doch ab und zu nach ein wenig Gemütlichkeit!

Doch was hat es mit der bequemen Alternative zum Denimstoff auf sich? Wie kombiniere ich sie mit vorhandenen Kleidungsstücken aus meinem Schrank und die wichtigste Frage: Wo kann ich die schönsten Modelle shoppen? All das beantworte ich euch jetzt!

Was ist eine Jeggings?

Eine Jeggings ist ein Mix aus einer Jeans und einer Leggings. Bei ihrer Herstellung wird auf einen erhöhten Elastan-Anteil geachtet. Sie besteht daher nicht, wie bei einer normalen Jeans üblich, aus robuster Baumwolle und Hanfstoff. Da sich die Jeggings aufgrund dieser Stretch-Funktion eng an die Proportionen anschmiegt, kann sie leicht mit der Skinny Fit verwechselt werden.

Um diese Hose perfekt als „echte“ Jeans zu tarnen, werden die Designs in Blau, Schwarz, Grau, Weiß oder Beige eingefärbt und mit typischen Details wie Reißverschlüssen, Raffungen, Knöpfen und Taschen verziert. Der Clou: Diese können nur angedeutet sein, da die Kombination aus Stretchjersey und aufwendigen Schnitttechniken nur selten möglich ist. So ähnelt sie optisch einer normalen Jeans, besitzt allerdings den Tragekomfort einer Leggings!

Die Jeggings auf einen Blick:

  • Hoher Elastan-Anteil
  • Enganliegend
  • Leicht mit der Skinny Fit zu verwechseln
  • Oft nur angedeutete Details

Jeggings kombinieren – So trägt man sie richtig

Nicht nur erfolgreiche Bloggerinnen setzen mittlerweile auf die bequeme Alternative, auch Stars wie Gigi Hadid schwören auf diese Jeansvariante! Auf den ersten Blick ist nicht erkennbar, dass es sich nicht um richtiges Denim handelt, weshalb man sie bis auf ein paar Ausnahmen wie eine normale Jeans kombinieren kann.

Ob im stressigen Alltag, auf der ausgelassenen After-Work-Party oder in einer ruhigen Minute auf der Couch: Die Jeggings ist unser ständiger Begleiter. Mit ein paar Tipps und Tricks ist sie ein praktisches Kleidungsstück, mit dem ihr Outfits für jede Gelegenheit zusammenstellen könnt.

Casual Looks mit einer Jeggings kombinieren

Aufgrund ihres hohen Tragekomforts eignet sich die Jeggings perfekt für den Alltag! Um den engen Schnitt zu kompensieren und euer Outfit in eine stimmige Richtung zu lenken, solltet ihr auf Oversize-Pullover, Hoodies und lockere Shirts setzen. Kleiner Tipp: Mit der Kombination aus Jeggings und Kleidungsstücken, Schuhen und Accessoires im wilden Animalprint liegt ihr aktuell genau richtig. So verpasst ihr der Tristesse des Alltags mal eben eine ordentliche Portion Exzentrik!

Achtet zudem darauf, euren Looks eine farbliche Komponente zu verpassen: Je dunkler und schlichter die Jeggings, desto farbenfroher und printlastiger dürfen die restlichen Teile eurer Outfits gewählt werden. So ist auch die Kombination mit Denimstoffen in Form von Jeansjacken und -hemden möglich, ohne überladen zu wirken.

Wie trage ich eine Jeggings elegant?

Um eure Jeggings zu einem eleganten Outfit zu stylen solltet ihr auf schöne Schluppenblusen und Oberteile mit klassischen Elementen wie Volants, Bubikragen und Spitze setzen. Auch Blazer in Traditionsmustern wie dem Hahnentritt verpassen eurem Business-Look den letzten Schliff. So kann die Jeggings stilsicher in euren Büroalltag eingebaut werden. Accessoires wie eine schöne Uhr, trendige Baskenmützen und edle Designertaschen runden den eleganten Look mit der Jeggings ab. Für den stylischen Kälteschutz sorgen schicke Trenchcoats und Mäntel aus Fake Fur.

Absolutes NO GO: Jeggings mit Crop Tops, Oberteilen mit provokanten Sprüchen oder billigem Strass-Schmuck stylen. Weniger ist definitiv mehr!

Welche Schuhe passen zur Jeggings?

Ihr habt die Qual der Wahl! Seid euch jedoch bewusst, dass die Jeggings sich eher als Basic-Kleidungsstück versteht. So wirken eure Outfits in sportiven Sneakern eher lässig, mit robusten Stiefeln rockig, in schicken Schnürschuhen, Mules und Heels elegant. Auch hier solltet ihr aktuelle Trends aufgreifen: Kitten Heels,Ugly Sneaker, Metallic Stiefeletten oder altbewährte Klassiker wie der Budapester und herbstliche Bikerboots lassen sich ohne großen Aufwand stilsicher kombinieren.

Doch Achtung, die Kombination aus Jeggings und Overknees sollte vermieden werden. Sie sorgt nicht nur für verkürzte Beine und übertriebenen Sexappeal, sondern befördert euren Look mal eben ins Jahr 2004 zurück. Auch wenn der Herbst gerne als DIE Overknee-Season bezeichnet wird, sollten Jeggings und die ansonsten sehr hübschen Modelle lieber keine Freunde werden.

Do’s bei Schuhen zur Jeggings:

  • Sportiv: Sneaker
  • Elegant: Mules, Schnürschuhe, Heels
  • Rebellisch: Derbe Bikerboots, Stiefeletten

Don’ts bei Schuhen zur Jeggings:

  • Too much: Overknees

Für welchen Figurtyp eignet sich die Jeggings?

#SHOW ME WHAT YOU GOT! Der große Vorteil der Jeggings ist gleichzeitig ihre größte Schwäche, denn das Material verzeiht keine noch so kleinen Schnuckersünden. Hier zeichnet sich wirklich alles ab! Überspielt werden kann dies, wie oben bereits beschrieben, mit locker sitzenden Oversize-Oberteilen und dem richtigen Farbton. Denn je dunkler die Jeggings, desto weniger stehen hervorstehende Pölsterchen im Fokus.

Wer seine Körperform in eng anliegenden Schnitten jedoch ganz bewusst in Szene setzen möchte, für denjenigen sind hellblaue, beige und graue Jeggings die perfekte Ergänzung zu seinem Look. Achtet zudem beim Kauf darauf, die richtige Größe in den Warenkorb zu legen. Eine zu kleine Konfektionsgröße lässt euch wie ein textiler Rollbraten erscheinen, wohingegen eine Größe zu viel einen unschönen Schlabber-Look Deluxe hervorruft.

Wo kann man günstige Jeggings Jeans kaufen?

Bei OTTO lässt sich die gemütliche Alternative zur Jeans in zahlreichen Designs shoppen. Hier ist wirklich für jeden Figurtyp und Geschmack das richtige Modell mit dabei: Ob High oder Low Waist Modelle, verschiedene Waschungen, schlichte Prints oder edle Verzierungen. Perfekt fürs Office und die toughen Business-Ladys unter euch!

Für experimentierfreudige Fashiongirls ist das Jeggings-Sortiment bei ASOS genau das Richtige. Der größte Kleiderschrank der Welt trumpft mit zahlreichen Modellen angesagter Brands und in vielen unterschiedlichen Designs auf. Neben Cut-Outs, Ripped-Optiken, Leo-Print, Karos und Streifen sind hier auch klassische Blue Jeans zu finden!

Wer also noch ein bisschen modische Diversität in seine Herbstgarderobe aufnehmen möchte, sollte unbedingt vorbeischauen.

Fazit

Für die einen (immer noch) eine absolute Modesünde, für die anderen der Himmel auf Erden! Jeggings gehören zu den Kleidungsstücken, an denen sich die Mode-Geister scheiden. Dabei bietet euch die Fake-Jeans viele Vorteile im Vergleich zum starren Denimstoff. Sie zählt nicht umsonst als unangefochtene Siegerin des Tragekomforts und Grande Dame der stilsicheren Basics. Mit ihr könnt ihr in wenigen Handgriffen schöne Outfits für den Herbst zusammenstellen. Und wie heißt es doch so schön? Denn mit Gemütlichkeit kommt auch das Glück zu dir! 😉

Alle Kommentare

Kommentar schreiben